Tour de France

Wout van Aert mit Solo-Show im Maillot jaune

5. Juli 2022, 18:03 Uhr
Nach drei 2. Rängen an den ersten drei Tagen der 109. Tour de France fährt Wout van Aert bei der 4. Etappe von Dünkirchen nach Calais solo zum ersten Sieg.
Das Feld unterwegs während der 4. Etappe von Dünkirchen nach Calais
© KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

Wout van Aert, der Alleskönner aus Belgien, der seit Samstag auch im Maillot jaune fährt, hat bei der Frankreich-Rundfahrt seit 2019 in jedem Jahr zumindest eine Etappe für sich entscheiden können. Im Vorjahr gewann der 27-Jährige am vorletzten Tour-Tag das Zeitfahren nach Saint-Emilion und am Schlusstag den Sprint auf den Pariser Champs-Elysées. Der Triumph in Calais ist für ihn der siebte Tagessieg bei der Tour de France.

Beeindruckender Antritt

Van Aert, ideal lanciert von seinen Teamkollegen von Jumbo-Visma, setzte sich beim letzten Bergpreis rund 10 km vor dem Ziel in beeindruckender Manier vom Feld ab. Kein Fahrer - weder einer der Favoriten auf den Gesamtsieg, geschweige denn ein Sprinter - vermochte ihm zu folgen.

Die Ziellinie in Calais überfuhr der Belgier letztlich mit acht Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Jasper Philipsen. Dieser jubelte, als hätte er die Etappe gewonnen, ehe er seinen Irrtum erkannte. Platz 3 sicherte sich Van Aerts Teamkollege Christophe Laporte aus Frankreich.

Mini-Ausgabe von Paris-Roubaix am Mittwoch

In der Gesamtwertung führt Van Aert, dessen erklärtes Ziel für diese Rundfahrt der Gewinn des grünen Trikots für den punktbesten Fahrer ist, mit nun 25 Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Yves Lampaert. Dritter ist nach wie vor der slowenische Titelverteidiger Tadej Pogacar (0:32 zurück). Als bester Schweizer folgt Stefan Küng im 9. Rang mit 48 Sekunden Rückstand.

Ganz viel Action wird am Mittwoch erwartet, wenn es bei der «Grande Boucle» zu einer Mini-Ausgabe von Paris-Roubaix kommt. Die 5. Etappe führt über 157 km von Lille nach Arenberg. Dabei sind elf Pavées-Sektoren von total 19,4 km Länge zu absolvieren.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 5. Juli 2022 18:17
aktualisiert: 5. Juli 2022 18:17
Anzeige