Xamax mit vier Toren in zehn Minuten

15. Oktober 2017, 19:28 Uhr
Neuchâtel Xamax hatte gegen Chiasso Grund zum Jubeln.
Neuchâtel Xamax hatte gegen Chiasso Grund zum Jubeln.
© Keystone/Christian Merz
Xamax und Schaffhausen gehen an der Spitze der Challenge League weiterhin im Gleichschritt. Einen Tag nach dem 2:1 der Schaffhauser gegen Wohlen ziehen die Neuenburger mit dem 4:1 gegen Chiasso nach.

Xamax sorgte innerhalb von zehn Minuten für die Entscheidung. Nachdem die Tessiner Gäste kurz nach der Pause durch Moussa Soumaré in Führung gegangen waren, sorgten Thibault Corbaz, Samir Ramizi und Doppel-Torschütze Raphaël Nuzzolo zwischen der 56. und der 66. Minute für die eindrückliche Wende.

Den lange Zeit ungenügenden Neuenburgern gelang es, nach dem Rückstand das Tempo zu verschärfen. Dazu trug auch ein Doppelwechsel von Trainer Michel Decastel bei, der unmittelbar vor dem 1:1 mit Liridon Mulaj und Max Veloso zwei neue, entscheidende Kräfte brachte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Oktober 2017 18:15
aktualisiert: 15. Oktober 2017 19:28