Zug schlägt Fribourg - Lugano revanchiert sich gegen Ambri

30. September 2017, 07:34 Uhr
Lugano gelingt im Tessiner Derby gegen Ambri die Revanche
Lugano gelingt im Tessiner Derby gegen Ambri die Revanche
© KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Zug übernimmt nach einem 3:0-Sieg im Spitzenkampf der 8. Runde gegen Fribourg die Spitze der National League. Lugano revanchiert sich gegen Ambri für die Niederlage zum Saison-Auftakt. Reto Suri brachte den EVZ im Gipfeltreffen gegen Fribourg-Gottéron bereits in der 5. Minute auf Siegkurs.

Der Schwede Viktor Stalberg erhöhte im Schlussdrittel in Unterzahl und stellte mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand her. Der Zuger Nationalkeeper Tobias Stephan parierte 32 Schüsse für den Shutout.

Lugano revanchierte sich im Tessiner Derby beim 4:1 in Ambri für die 3:4-Niederlage zum Saisonauftakt. Jani Lajunen erzielte in Unterzahl das wegweisende 3:1. Die Leventiner kassierten damit den dritten Shorthander aus den letzten zwei Spielen.

Nachdem der EHC Kloten erst in der 7. Runde der National League gegen Langnau (4:0) den ersten Sieg feiern konnte, legten die Zürcher gegen Lausanne nach. Robin Leone (48.) und Captain Denis Hollenstein neun Sekunden vor Spielende kehrten die Partie nach einem 0:1-Rückstand - und sorgten dafür, dass Langnau, das beim 2:1-Sieg gegen Biel ebenfalls den zweiten Meisterschaftssieg feiern konnte, Schlusslicht der National League bleibt.

Resultate: SCL Tigers - Biel 2:1 (2:0, 0:1, 0:0). Kloten - Lausanne 2:1 (0:0, 0:1, 2:0). Fribourg-Gottéron - Zug 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Bern - Davos 3:2 (1:0, 1:1, 1:1). Ambri-Piotta - Lugano 1:4 (1:1, 0:2, 0:1).

Rangliste: 1. Zug 8/19 (26:16). 2. Fribourg-Gottéron 8/18 (18:18). 3. Bern 7/16 (25:13). 4. Lugano 8/14 (28:21). 5. Biel 8/14 (26:21). 6. ZSC Lions 9/14 (30:28). 7. Davos 8/13 (22:23). 8. Genève-Servette 8/9 (18:22). 9. Lausanne 8/8 (20:28). 10. Ambri-Piotta 8/7 (19:27). 11. Kloten 8/6 (14:18). 12. SCL Tigers 8/6 (19:30).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. September 2017 22:10
aktualisiert: 30. September 2017 07:34