Tennis

Zverev schlägt auf Schiri-Stuhl ein und wird disqualifiziert

23. Februar 2022, 13:18 Uhr
Alexander Zverev ist nach einem Ausraster beim Turnier in Acapulco disqualifiziert worden. Der Deutsche darf zu seinem Einzel-Achtelfinal gegen Landsmann Peter Gojowczyk nicht mehr antreten. Dies teilte die ATP mit.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Zverev hatte nach seiner Doppel-Niederlage die Fassung verloren und seine Wut am Schiedsrichterstuhl ausgelassen. Nach dem 2:6, 6:4, 6:10 an der Seite von Marcelo Melo gegen Lloyd Glasspool/Harri Heliövaara liess der 24-Jährige seinem Frust freien Lauf. Zverev schrie den Schiedsrichter lautstark an und schlug immer wieder mit dem Schläger an dessen Stuhl.

Zverev, der das Turnier im letzten Jahr gewonnen hatte, wurde wegen «unsportlichem Verhalten» auch vom Einzel ausgeschlossen. In der 1. Runde hatte er am Dienstag beim Dreisatz-Erfolg gegen den Amerikaner Jenson Brooksby bis um 4.55 Uhr im Einsatz gestanden und damit so spät wie noch keiner eine Partie der ATP-Tour für sich entschieden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Februar 2022 09:39
aktualisiert: 23. Februar 2022 13:18
Anzeige