Zwei Super-League-Duelle in den Cup-Achtelfinals

Christoph Fust, 20. September 2015, 19:59 Uhr
Treffen Ende Oktober womöglich aufeinander: YB-Stürmer Guillaume Hoarau und FCZ-Spieler Burim Kukeli
Treffen Ende Oktober womöglich aufeinander: YB-Stürmer Guillaume Hoarau und FCZ-Spieler Burim Kukeli
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
In den Achtelfinals des Schweizer Cups treffen am 28./29. Oktober vier Super-League-Teams aufeinander: Die Young Boys spielen gegen Zürich, St. Gallen gegen Luzern.

YB und FCZ werden sich zum achten Mal im nationalen K.o.-Wettbewerb gegenüberstehen. Mit dem Sieg im Viertelfinal (4:3 n.V. in der Saison 2010/11) hat Zürich in den Direktbegegnungen auf 3:4 verkürzt. St. Gallen und Luzern treffen im Cup zum sechsten Mal aufeinander, das Heimteam führt in der Bilanz 3:2. Brisant ist dies aber primär darum, weil am 1. November auch in der Meisterschaft diese Begegnung wieder im Kalender steht.

Womöglich zu einem weiteren "Heimspiel" kommt der FC Basel. Der zurückgetretene Kunstturner Lukas Fischer loste dem Schweizer Meister erstmals überhaupt den interregionalen Zweitligisten Muttenz zu. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Aussenseiter aus unmittelbarer Nachbarschaft des St.-Jakob-Park die Partie - wie bereits der letzte FCB-Gegner YF Juventus - dorthin verlegen wird.

Auch andere Super-League-Klubs neben dem FCB erhielten machbare Aufgaben zugeteilt: Titelverteidiger Sion trifft auswärts auf Schaffhausen, Lugano auf Winterthur und Thun auf den Erstligisten Wettswil-Bonstetten. Im Viertelfinal werden mindestens ein Challenge-League-Verein und ein (zumindest) drittklassiger Klub vertreten sein. Im Brügglifeld wird es zum Kräftemessen zwischen Aarau und Le Mont kommen. Red Star Zürich aus der 2. Liga interregional empfängt Köniz, das am Freitag die Grasshoppers ausgeschaltet hat.

Christoph Fust
Quelle: SI
veröffentlicht: 20. September 2015 19:30
aktualisiert: 20. September 2015 19:59