St.Galler Polizei schnappt Aldi-Räuber

Diese Aldi-Filiale in Heerbrugg überfiel der 31-jährige Rheintaler.
Diese Aldi-Filiale in Heerbrugg überfiel der 31-jährige Rheintaler. © Google Maps/Aldi Suisse
Die Kantonspolizei St.Gallen hat den mutmasslichen Täter ermittelt, der Mitte Januar 2019 die Aldi-Filiale in Heerbrugg überfiel: Es handelt sich um einen 31-jährigen Rheintaler.

Der im Rheintal wohnhafte Schweizer habe zugegeben, den Überfall aus Geldnot verübt zu haben, teilt die Kantonspolizei St.Gallen am Donnerstag mit. «Wir sind aufgrund von Befragungen und weiteren Abklärungen auf den mutmasslichen Täter gestossen», sagt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage von FM1Today. Der damals veröffentlichte Zeugenaufruf sei ohne Ergebnis geblieben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat ein Strafverfahren gegen den Mann eröffnet.

Am Montagabend des 14. Januar 2019 hatte ein damals unbekannter Mann an der Balgacherstrasse in Heerbrugg eine Aldi-Filiale überfallen. Mit einem Messer bewaffnet, erbeutete er über 1500 Franken aus der Kassenschublade des Discounters und flüchtete (FM1Today berichtete).

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen