Stapo St.Gallen verteilt 55 Bussen

Mit 55 Verkehrsteilnehmern waren die St.Galler Polizisten nicht zufrieden. (Symbolbild)
Mit 55 Verkehrsteilnehmern waren die St.Galler Polizisten nicht zufrieden. (Symbolbild) © Stapo SG
Die Stadtpolizei hat am Montag in der Stadt St.Gallen verschiedene Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei 55 Ordnungsbussen ausgestellt. 27 Personen hielten sich nicht ans Tempolimit.

Im Verlauf des Montags haben Stapo-Beamte an mehreren Orten nach dem Rechten im Strassenverkehr geschaut. «Insgesamt mussten 55 Ordnungsbussen ausgestellt werden», heisst es am Dienstag in einer Mitteilung. 27 Personen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde, die höchste Geschwindigkeit betrug 60 Stundenkilometer.

Wegen Nichttragen der Sicherheitsgurte wurden 16 Ordnungsbussen verteilt. Vier Bussen gingen an Personen, die ihre Kinder ungesichert mitführten. Des Weiteren wurden drei Bussen wegen Rollstopps, zwei wegen fehlenden Lichts zur Tageszeit, eine wegen Nichtbeachten des Rotlichts und eine wegen einer fehlenden Autobahnvignette ausgestellt.

(Stapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
13Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel