Tod von Avicii: «Mein Herz ist gebrochen»

Avicii wurde nur 28 Jahre alt.
Avicii wurde nur 28 Jahre alt. © Instagram/avicii
Er war einer der grössten DJs der Welt: Am Freitag ist der Schwede Tim Bergling alias Avicii im Alter von 28 Jahren gestorben. Die Todesursache ist noch unklar.

«Mit tiefer Trauer geben wir das Ableben von Tim Bergling, auch bekannt als Avicii, bekannt», lässt sich Aviciis Management von Dagens Nyheter zitieren. Der schwedische DJ sei am Freitagnachmittag in Muskat, Oman, gefunden worden. «Die Familie ist am Boden zerstört. Wir bitten alle darum, ihre Privatsphäre in dieser schweren Zeit zu respektieren.»

Internationale Top-Hits

Im Jahr 2011 schaffte Avicii seinen Durchbruch als internationaler DJ und Musikproduzent. Mit «Levels» landete Tim Bergling in vielen Ländern in den Top 10 der Charts. Darauf folgten Ohrwürmer wie «Hey Brother» und «For A Better Day». 2012 und 2013 schaffte es der Stockholmer im Ranking des «DJ Magazine» jeweils auf den dritten Platz der besten DJs. Für seine Dance-Hits erhielt er zwei MTV Music Awards und zwei Echos.

Kolleginnen und Kollegen sind bestürzt

Avicii arbeitete mit Weltstars wie David Guetta, Madonna und Rita Ora zusammen. Letztere twittert am Freitagabend: «Ich finde keine Worte. (…) Mein Herz ist gebrochen.» Die Britin und der Schwede haben im Herbst gemeinsam den Song «Lonely Together» veröffentlicht.

«Es ist etwas Furchtbares passiert. Wir haben einen Freund mit solch einem wundervollen Herzen verloren», meint David Guetta. Vom 50-Jährigen und Avicii stammt «Sunshine» aus dem Jahr 2011.

Die US-Band Imagine Dragons, die mit Avicii den Song «Heart Upon My Sleeve» herausgebracht hat, schreibt: «Mit seiner Präsenz und seiner Kunst war die Welt glücklicher und ausgefüllter.»

Abschied von Rampenlicht

Während der vergangenen Jahre hatte Avicii immer wieder gesundheitliche Probleme. So erkrankte er 2013 an Pankreatitis, einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Ein Jahr später wurde ihm die Gallenblase entfernt – der Grund dafür soll sein übermässiger Alkoholkonsum gewesen sein. Vor zwei Jahren verabschiedete sich Avicii von der Bühne, um nicht mehr im Rampenlicht, sondern im Hintergrund an seiner Leidenschaft, der Musik, arbeiten zu können. «Es ist der Anfang von etwas Neuem», schrieb er dazu auf seiner Webseite. Jeder komme in seinem Leben oder seiner Karriere einmal an den Punkt, an dem klar werde, was am meisten zählt.

Im Oktober letzten Jahres kam ein Dokumentarfilm über Tim Bergling heraus. Darin wurde seine Erschöpfung thematisiert:

(lag)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel