Sternschnuppen-Spektakel am Augusthimmel

Sternschnuppen-Spektakel am Augusthimmel
© Das Perseiden-Spektakel erreicht in den nächsten Tagen seinen Höhepunkt. (Bild: iStock)
Sternschnuppenjäger aufgepasst: Diese Nacht schweift ein Maximum an Sternschnuppen über unsere Köpfe. Allerdings klart der Nachthimmel erst in der zweiten Nachthälfte im FM1-Land auf.

Lichtjahre von der Welt entfernt und abermillionen von Jahren alt: Sterne faszinieren. Auf der Bahn um die Sonne kreuzt die Erde im August wieder den Meteorstrom der Perseiden. Heisst, bis zu 120 Sternschnuppen pro Tag sind bis 24. August am Himmel zu sehen.

Wetter vermiest Spektakel

In den Tagen um den 12. August erreicht der Meteorstrom seinen Höhepunkt. Ein Höhepunkt, der wortwörtlich ins Wasser fällt: Ein dicker Wolkenmantel verhindert die Sicht auf den Sternenhimmel.

Doch nicht ganz überall: Leichte Auflockerungen gibt es gemäss Meteonews am ehesten im Flachland. Um die Bodenseeregion und im Rheintal bestehe – mit etwas Glück – die Chance, den Sternschnuppenregen zu beobachten. Ansonsten bleibt das Wetter in der Ostschweiz eine trübe Sache.

Nach Mitternacht am meisten Sternschnuppen

Eine Besserung ist erst auf Mittwoch in Sicht. Wer also noch einen Wunsch hegt, der dank einer Sternschnuppe in Erfüllung gehen soll, hat noch Chancen. Am besten geeignet sind Plätze fernab der Zivilisation, fernab von lichtdurchfluteten Orten. Der Beobachtungspunkt bietet im Idealfall eine Rundumsicht.

Um es sich gemütlich zu machen, eignen sich Liegestuhl und eine warme Decke. In den Stunden nach Mitternacht bis morgens um 5 Uhr lassen sich die Perseiden besonders gut beobachten. Wichtig ist, den Augen genügend Zeit zu geben, sich an die Dunkelheit zu gewöhnen, so werden die Sternschnuppen am intensivsten wahrgenommen.

(lh)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen