Stier verletzt 43-jährigen Landwirten schwer

Die Rega flog den verletzten Landwirten ins Spital. (Archivbild)
Die Rega flog den verletzten Landwirten ins Spital. (Archivbild) © Keystone/Anthony Anex
Am frühen Dienstagmorgen wurde ein 43-jähriger Landwirt in Benken schwer verletzt, während er einen Stier verlud. Die Rega flog den Mann ins Spital.

Der Landwirt wollte den Stier kurz nach 6 Uhr an der Doggenstrasse in Benken aus dem Stall ziehen, um ihn zu verladen. Das passte dem Tier nicht – es drückte den Mann, der lediglich ein Freund des Besitzers des Stieres war, gegen eine Metallabschrankung. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, erlitt der Landwirt dabei schwere Verletzungen. «Wo genau der Mann verletzt wurde, kann nicht gesagt werden, er wurde sicherlich am Bein und um Brustbereich verletzt», sagt Hanspeter Krüsi. Der Landwirt wurde von der Rega ins Spital geflogen.

Der Stier war auf dem Weg in den Schlachthof, vermutlich wird das Tier in den kommenden Tagen oder Wochen geschlachtet.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen