Strecke Goldach – Rorschach 82 Nächte gesperrt

Zwischen Rorschach (Bild) und Goldach fahren an drei Wochenenden und in 82 Nächten keine Züge. (Archivbild)
Zwischen Rorschach (Bild) und Goldach fahren an drei Wochenenden und in 82 Nächten keine Züge. (Archivbild) © St.Galler Tagblatt/Urs Bucher
Auf der Bahnstrecke zwischen Goldach und Rorschach kommt es an drei Wochenenden und in 82 Nächten zu Total- oder Nachtsperren. Grund sind Arbeiten für den Doppelspurausbau auf der Strecke Goldach – Rorschach Stadt. Die SBB setzen Bahnersatzbusse ein.

An drei Wochenenden und in 82 Nächten arbeitet ein Bauteam am Doppelspurausbau der Strecke Goldach – Rorschach Stadt. «Der Ausbau entschärft die Kapazitätsengpässe auf der Linie St.Gallen – St.Margrethen und schliesst die Ostschweiz an den europäischen Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland an», teilen die SBB mit.

Während der Total- und Nachtsperren werden Bahnersatzbusse eingesetzt. Hier der detaillierte Überblick für alle Zugreisenden:

  • An diesen drei Wochenenden fallen die Züge zwischen Goldach und Rorschach jeweils von Freitagabend, 21.40 Uhr, durchgehend bis Montagmorgen, 4.59 Uhr, aus: 24. bis 27. Mai, 25. bis 28. Oktober, 29. November bis 2. Dezember – stattdessen verkehren Bahnersatzbusse (betroffene Linien: IR13, S2, S3, S4)
  • Vom 23. Juni bis 10. August und vom 15. September bis 6. Dezember fallen die Züge jeweils in den Nächten Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag aus: Ab 21.40 Uhr verkehren Bahnersatzbusse
  • Während der Olma (10. bis 20. Oktober) finden keine Bauarbeiten statt

Wie die SBB schreiben, müssen Passagiere auf der Strecke mit einer Reisezeitverlängerung von rund einer halben Stunde rechnen. Sie empfehlen den Reisenden, vorab den Online-Fahrplan oder die SBB-Mobile-App zu prüfen.

(pd/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen