Stute Anteia ist wohlauf zurück

Mit einem Helikopter wird Stute Anteia geborgen.
Mit einem Helikopter wird Stute Anteia geborgen. © Leserreporter FM1Today
Die Suchaktion nach der ausgebüxten Stute Anteia aus dem liechtensteinischen Balzers nimmt ein Happy End: Das Pferd wurde in Wartau gefunden und ist «soweit wohlauf».

Stute Anteia ist wieder da: Leserbilder zeigen, wie das Pferd von einem Helikopter geborgen wird. «Am Sonntagmittag hat uns die Besitzerin gemeldet, dass sie im Raum Lavadarsch in einem Bach eingeklemmt gefunden worden sei», bestätigt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage von FM1Today. Das Tier sei «soweit wohlauf». Es wurde ein Tierarzt aufgeboten, um den genauen gesundheitlichen Zustand zu beurteilen.

Zur Kontrolle nach Zürich

«Die Grosse konnte erfolgreich geborgen werden und ist den Umständen entsprechend in einer guten Verfassung», schreibt der Bruder der Besitzerin auf Facebook. Anteia werde nun zur Kontrolle in eine Zürcher Tierklinik gebracht, «um alles gründlich zu checken».

—> ANTEIA WURDE GEFUNDEN 🎉 Weitere Infos folgen..*** PFERD AUSGEBÜXT – REGION BALZERS FL ***Hallo ZusammenMeiner…

Gepostet von Severin Bischofberger am Samstag, 22. Juni 2019

Wärmebildkamera eingesetzt

In der Nacht auf Sonntag war Anteia in der Nähe des Restaurants Alvier – ebenfalls in Wartau – gesichtet worden. Daraufhin rückten St.Galler Kantonspolizisten aus, die eine Wärmebildkamera einsetzten, um nach dem Pferd Ausschau zu halten. Die Aktion blieb jedoch ohne Ergebnis.

Am Freitag ausgebüxt

Anteia hatte am Freitagabend an einem Springturnier in Balzers Reissaus genommen (FM1Today berichtete). Stundenlang suchten dutzende Bekannte der Besitzerin sowie die Polizei nach dem Tier, nachdem es in einem Wohnquartier in Trübbach aufgetaucht war. Die Hartnäckigkeit hat sich nun offenbar gelohnt.

(lag)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel