Sulzer übernimmt Unternehmen für Gasturbinen

Der Winterthurer Sulzer-Konzern kauft in Grossbritannien zu. (Archivbild)
Der Winterthurer Sulzer-Konzern kauft in Grossbritannien zu. (Archivbild) © KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Der Industriekonzern Sulzer befindet sich weiterhin auf Einkaufstour. Mit der Übernahme der schottischen Alba Power wird das Gasturbinen-Geschäft diversifiziert.

Alba Power erwirtschaftet mit 80 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 34 Millionen britischen Pfund, wie Sulzer am Dienstag mitteilte.Das Unternehmen bietet Wartung und Unterhalt für aeroderivative Gasturbinen an. Es erzielt dabei eine überdurchschnittliche Gewinnmarge von 20 Prozent.

Das Gasturbinenservicegeschäft werde damit in die Bereiche dezentrale Stromversorgung wie auch Offshore- und Marineanwendungen diversifiziert, so Sulzer. Und in diesen Bereichen herrsche eine hohe Nachfrage. Ausserdem ergäben sich Synergien im Verkauf mit bestehenden Kunden in den Bereichen Pumpen, Motoren, Generatoren und Turboservices.

Alba hat Niederlassungen im schottischen Aberdeen, in Houston (USA) und in Ontario (Kanada).

Erst im Mai hatte Sulzer die Akquisition der texanischen Firma GTC Technology mit einem Jahresumsatz von rund 50 Millionen US-Dollar bekanntgegeben, einen Hersteller von Petrochemikalien, welcher in die Sulzer-Sparte Chemtech eingegliedert wird.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen