Tom Lüthi vor Marquez und Baldassarri

Tom Lüthi wurde am ersten Trainingstag Sechster
Tom Lüthi wurde am ersten Trainingstag Sechster © KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE
Tom Lüthi klassiert sich am ersten Moto2-Trainingstag zum Grand Prix der Niederlande im 6. Rang und damit knapp vor WM-Leader Alex Marquez.

Im MotoGP stürzte der dreifache Weltmeister Jorge Lorenzo schwer. Tom Lüthi konnte auf seiner Kalex auf dem Circuit in Assen nicht ganz mit den Schnellsten mithalten. Auf den Tagesbesten Brad Binder auf KTM verlor Lüthi knapp drei Zehntelsekunden. Von den vier Erstplatzierten in der WM war aber einzig Jorge Navarro einen Hauch schneller als der Berner Oberländer. Leader Alex Marquez verlor als Neunter gut 1,5 Zehntel auf Lüthi.

Wenig erbaulich verlief der erste Trainingstag einmal mehr für Dominique Aegerter auf der MV Agusta. Der Oberaargauer war im zweiten Training als einer der wenigen langsamer als am Morgen und belegte in der Abrechnung lediglich den 27. Platz, gut 1,6 Sekunden hinter dem Südafrikaner Binder.

Die MotoGP-Tagesbestzeit sicherte sich der spanische Yamaha-Fahrer Maverick Viñales 0,18 Sekunden vor dem französischen MotoGP-Neuling Fabio Quartararo. Der Titelverteidiger und WM-Leader Marc Marquez mit knapp acht Zehnteln Rückstand im 7. Rang. Für den dreifachen Weltmeister Jorge Lorenzo, der in dieser Saison noch nie in die Top Ten fuhr, geht das Seuchenjahr weiter. Der Mallorquiner stürzte im ersten Training schwer, zog sich nach einer ersten Diagnose einen Bruch des sechsten Brustwirbels zu und fällt mindestens für den GP in Assen und wohl auch in einer Woche auf dem Sachsenring aus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen