Good-News

«Babys sind beste Rache an Nazis»: Holocaust-Überlebende wird zum 35. Mal Ur-Oma

18. Januar 2022, 07:36 Uhr
Die mittlerweile 98-jährige Lily Ebert hat das Konzentrationslager in Auschwitz überlebt und ist nun zum 35. Mal Urgrossmutter geworden. In einem Tweet wird sie zittiert: «Ich hätte nie gedacht, dass ich überlebe und eine Familie gründe.»
Lily Ebert mit ihrem Enkel Dov im Jahr 2003.
© Twitter/Dov Forman
Anzeige

Eberts Enkel Dov Forman (18) betreibt für die 98-jährige Holocaust-Überlebende einen TikTok-Account mit über 1,6 Millionen Followern, ausserdem haben die beiden ein Buch herausgebracht. Über Twitter informiert Forman ebenfalls über Neuigkeiten seiner Uroma.

So wurde Ebert zum 35. Mal Uroma:

Für jede Urgrossmutter sei es etwas Besonderes, sagte die in London lebende Ebert der Nachrichtenagentur PA. Doch für sie als Holocaust-Überlebende sei es umso spezieller. «Ich hätte nie gedacht, dass ich Auschwitz überlebe und eine Familie gründe. Babys sind die beste Rache an Nazis», zittiert Forman seine Uroma in einem Tweet.

Die 98-Jährige wurde 1923 in Ungarn geboren und 1944 ins Konzentrationslager deportiert Mutter, ihr jüngerer Bruder und eine Schwester wurden dort ermordet. Mit zwei weiteren Schwestern kam Ebert nach vier Monaten zur Zwangsarbeit in Leipzig und wurde 1945 von US-Truppen befreit. Seit 1967 lebt sie in England.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Januar 2022 07:36
aktualisiert: 18. Januar 2022 07:36