Sexuelle Belästigung

Cuba Gooding Jr. weist Belästigungsvorwürfe zurück

16. Oktober 2019, 06:51 Uhr
Vorwurf der sexuellen Belästigung: US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. ("Jerry Maguire") beim Verlesen der Anklage im Gerichtssaal in New York.
Vorwurf der sexuellen Belästigung: US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. ("Jerry Maguire") beim Verlesen der Anklage im Gerichtssaal in New York.
© KEYSTONE/AP New York Daily News/ALEC TABAK
Der wegen sexueller Übergriffe beschuldigte US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. hat die Vorwürfe zweier Frauen vor Gericht zurückgewiesen. Der 51-jährige Oscar-Preisträger erschien am Dienstag zur Verlesung der Anklage vor einem Richter in New York.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft erhoben inzwischen zwölf weitere Frauen Belästigungsvorwürfe gegen den Schauspieler. Sie beschuldigen Gooding Jr. demnach, sie in Bars, Restaurants, Hotels und Nachtclubs ohne ihre Zustimmung berührt zu haben. Die Vorfälle sollen sich in den Jahren 2001 bis 2018 in Los Angeles, Las Vegas, New York und Dallas zugetragen haben.

Der Beginn des Prozesses gegen Gooding Jr. war eigentlich für vergangene Woche geplant. Weil die ursprüngliche Anklage, die auf der Aussage einer Frau beruhte, ausgeweitet wurde, wurde das Verfahren aber kurzfristig verschoben. Auch am Dienstag wurde kein Termin für den Prozessbeginn festgelegt. Die nächste Anhörung wurde für den 13. Dezember angesetzt.

Gooding hatte 1991 in dem Teenager-Drama "Boyz n the Hood" seine erste grosse Rolle. Für seine Darstellung eines Football-Spielers in "Jerry Maguire" gewann er 1997 einen Oscar als bester Nebendarsteller. Kürzlich war er in der Serie "The People vs O.J. Simpson: American Crime Story" zu sehen. Darin verkörpert er den einst unter Mordverdacht geratenen, dann aber freigesprochenen Football-Spieler O.J. Simpson.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Oktober 2019 00:05
aktualisiert: 16. Oktober 2019 06:51