RTL stellt um

«Das Supertalent» wird pausiert, dafür kommen zwei Shows aus den 90ern zurück

24. Februar 2022, 10:56 Uhr
Nach dem Abgang von Dieter Bohlen brachte «Das Supertalent» deutlich weniger Zuschauerzahlen ein. Eine «kreative Pause» soll es nun richten. Den freigewordenen Sendeplatz am Samstag soll dafür «Die 100'000-Mark-Show» erhalten, die nach 22 Jahren ein Revival feiern soll.
«Die 100'000-Mark-Show» kehrt auf die Bildschirme zurück.
© Imago

RTL stellt sein Samstagabend-Programm um. «Das Supertalent» erhält vorläufig eine «kreative Pause», wie die deutsche «Bild» RTL-Geschäftsführer Henning Tewes zitiert. Nachdem Show-Ikone Dieter Bohlen ausgestiegen war, hat sich die Zuschauerzahl in der letzten Staffel halbiert. Fussballer Lukas Podolski, der Bohlens Platz einnahm, fiel wegen Corona mehrmals aus. Mit der 16. Staffel will RTL deshalb nun zuwarten.

Die Programmlücke soll stattdessen eine altbekannte Show aus den 90ern füllen. Nach «Wetten, dass...?» und «TV Total» wird deshalb nun auch «Die 100'000-Mark-Show» wiederbelebt, wie RTL in einer Mitteilung schreibt. Moderiert werden soll die Show wie schon damals von der heute 60 Jahre alten Ulla Kock am Brink. In der Gameshow kämpften jeweils fünf Paare um den Gewinn von 100'000 Mark – etwa beim «heissen Draht». Details dazu, wie die Show heute aussehen soll und wie hoch das Preisgeld ausfallen wird – die deutsche Mark gibt es bekanntlich nicht mehr – gibt Tewes noch nicht preis.

Ulla Kock am Brink im Januar 2020.

© Imago

Ebenfalls ein Comeback erlebt auch «Der Preis ist heiss». Auch hier setzt RTL auf den bewährten Moderator aus den 90ern, Harry Wijnvoord. Die beiden Show-Revivals sind auf den Frühling angesetzt.

«Der Preis ist heiss» wird erneut von Harry Wijnvoord moderiert.

© Imago

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. Februar 2022 08:13
aktualisiert: 24. Februar 2022 10:56
Anzeige