Mode

Das wird im Jahr 2021 getragen

Chantal Herger, 10. Januar 2021, 15:17 Uhr
Rosa ist die Trendfarbe 2021.
© Getty Images
Modetrends kommen und gehen wie die wogenden Wellen im Meer. Einige Trends halten sich nur gerade ein Jahr, andere kommen um zu bleiben. Wir geben dir einen Überblick, auf welche modischen Teile du dich in diesem Jahr freuen kannst und welche du getrost im Kleiderschrank hängen lassen kannst.

Was geht

Nomen est omen. Dies galt jedenfalls für die sogenannten Ugly Sneakers. Die farbigen Treter mit überdimensionalen Schuhsohlen können für dieses Jahr getrost im Schuhschrank versorgt bleiben.

Ein weiterer Trend, der sich glücklicherweise nicht überall durchgesetzt hat, sind die Radlerhosen und gehören für 2021 nun der Vergangenheit an.

Auch den Skinny Jeans wird der Tod vorausgesagt, dafür tragen wir wieder mehr gerade geschnittene oder leicht ausgestellte Hosen.

Was bleibt

Bereits im Winter 2020 haben wir erfahren, was Leder nebst der allgegenwärtigen Lederjacke alles zu bieten hat: Nun entwickelt sich der Trend weiter zum rockigen und rebellischen Grunge-Look. Wichtigstes Teil: der dunkle Ledermantel.

Was uns auch im Jahr 2021 warm hält und uns modisch aussehen lässt, ist das Retro-Teil schlechthin: der Pullunder.

Ausserdem bleibt uns Karomuster erhalten. Der Klassiker ist dieses Jahr immer wieder zu sehen.

Was kommt

Es hat sich bereits abgezeichnet, die Kleider werden dieses Jahr nicht enganliegend, sondern voluminös und mit viel Stoff. Auch Oberteile erhalten ballonartige Ärmel.

Sanftheit verspricht dieses Jahr die neue Trendfarbe rosa.

Bra Tops sind die neuen Crop Tops und werden nun nicht mehr nur in Fitnesszentren getragen. Für diesen Trend braucht es viel Mut und Lust, Haut zu zeigen. 

Auch unten rum wird es 2021 knapp. Denn die Miniröcke erleben ein Revival.

Bequem sowie schick und mit weniger Haut zeigt sich der Trend der Loungewear. Wir freuen uns auf elegante Blusen und Palazzohosen aus fliessenden Seidenstoffen, die den Pyjama- und Sweatsuit-Look alltagstauglich machen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Januar 2021 21:31
aktualisiert: 10. Januar 2021 15:17