Neues Tool

So sähe deine Katze als Hund aus

Laurien Gschwend, 30. Oktober 2019, 16:58 Uhr
Als Katze zum Knuddeln – doch wie sähe Mili aus, wenn sie ein Hund wäre?
© FM1Today
Die meisten Menschen mögen entweder Katzen oder Hunde – doch die Tiere sind ähnlicher, als manch einer denkt. Das beweist der Grafik-Entwickler Nvidia mit seinem neuen Tool «Ganimal».

Das kuschlige Fell, das leise Schnurren und die Kulleraugen, die allen den Kopf verdrehen: Jeder Haustierbesitzer findet an seinem «Felix» oder «Bello» mindestens ein besonderes Merkmal, das sonst kein Tier besitzt. 

Mit genau diesen Merkmalen spielt das Informatikunternehmen Nvidia aus dem US-Bundesstaat Kalifornien: Entwickler haben ein Tool entwickelt, das mithilfe von künstlicher Intelligenz jedes beliebige Tier erkennen und in ein anderes umwandeln kann. Der Selbsttest (siehe Galerie) zeigt, dass die Kätzchen der FM1Today-Redaktoren auch als Hunde, Leoparden und Löwen herzig wären – und umgekehrt. Manche Exemplare wirken hingegen etwas entstellt. 

«Alter Ego eines Tieres zum Leben erwecken»

Sich Haustiere als andere Tiere vorzustellen, sei bisher für Computer ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, schreibt Nvidia in einem Blogbeitrag. «Generative Adversarial Networks» (GANs), bestehend aus zwei künstlichen neuronalen Netzwerken, hätten nun den Durchbruch ermöglicht. «Dank des Tools kann nun das Alter Ego eines Tieres zum Leben erweckt werden, indem der Ausdruck und die Pose auf andere Tiere projiziert werden.»

Kostenlose Demo

Wenn du auch sehen willst, wie dein liebster Vierbeiner als anderes Tier aussehen würde, kannst du hier die Demo von «Ganimal» kostenlos ausprobieren (das funktioniert am besten am Computer). Hierfür ein Porträtbild deines Haustiers hochladen (upload), das Gesicht mit der Maus einrahmen, das Foto «übersetzen» (translate) und natürlich ein wenig «gigele». 😹

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. November 2019 15:37
aktualisiert: 30. Oktober 2019 16:58