Sperma als Gesichtsmaske

Gerry Reinhardt, 16. November 2015, 11:56 Uhr
Was sich diese Video-Bloggerin ins Gesicht schmiert, ist nicht jedermann/fraus Sache. Für eine strahlende Haut massiert sie sich statt Aloe Vera, das Ejakulat eines Freundes ein.

Die Britin Tracy Kiss verhilft sich mit Sperma zu einem glatten, strahlenden Teint. Aus gutem Grund: Seit Kinderzeit leidet die 27jährige an der Hautkrankheit Rosacea, die sich in schuppenartigen Rötungen im Gesicht zeigt. Durch die Sperma-Behandlung hat sie dies nun aber im Griff, wie sie im Video stolz erklärt.

Wir sind nicht sicher, ob sich diese Behandlung durchsetzt.

Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 16. November 2015 11:44
aktualisiert: 16. November 2015 11:56