Vom Zahnchirurgen bis zum Fröschli

Fabienne Engbers, 10. November 2016, 10:49 Uhr
Romantisch, stürmisch oder zurückhaltend? Jeder hat so seine eigene Kusstechnik.
Romantisch, stürmisch oder zurückhaltend? Jeder hat so seine eigene Kusstechnik.
© istock
Es wird kälter, wir rutschen näher und näher zusammen. Da kann es auch passieren, dass wir auf einmal eine fremde Zunge im Hals haben. Diese Erfahrung ist manchmal einfach nur WOW, manchmal aber auch absolut überflüssig. Die 9 besten und schlechtesten Küsser gibt's bei uns im Überblick.

Nur so zur Info: Wenn du zu den schlechten Beispielen gehörst, kannst du dir auch eine andere Kusstechnik aneignen und diese üben. Denn, wie man so schön sagt: Übung macht den Meister (ja, das gilt auch fürs Küssen).

1. Der Zahnchirurg

Du hast wohl nicht viel Ahnung vom Küssen. Daher befummelst du lieber mal genauestens die Zähne deines Gegenübers, statt dich um den Rest des Mundes zu kümmern. Sorry, aber das geht gar nicht.

2. Das Fröschli

Du wartest gespannt auf den richtigen Augenblick, und wenn er nach deinem Gefühl gekommen ist, dann schnappst du zu, wie ein Frosch, der eine Fliege entdeckt. Deine Zunge schnellt nach vorne, und genau so schnell, wie sie da war, ist sie auch schon wieder weg. Ein bisschen mehr Zärtlichkeit, bitte!

3. Der Sauger

Im Gegenteil zum Fröschli ist deine Zunge praktisch nie im Mund deines Mitspielers. Stattdessen saugst du so lange, bis du zwei Zungen in deinem Mund hast und der andere denkt, ihm werde seine Zunge ausgerissen. Das ist übrigens ziemlich eklig.

4. Der Küssli-Geber (auch Müsli genannt)

Ich finde, du bist ganz ok. Lieber einen leidenschaftlichen Kuss ohne Zunge als einen stürmischen Kuss mit Zunge, der in einer Sabberparty endet.

5. Der Helikopter

Böse! Böse! So ein fremdes Ding in deinem Mund, das sich non-stop hin und her bewegt, das braucht jetzt wirklich keiner. Sorry, ihr Helikopter da draussen!

6. Die Salzsäule

Du stehst einfach nur da, wie eingefroren, und wartest darauf, dass der Andere die Arbeit erledigt. Geht auch, ist aber mühsam und wird irgendwann langweilig.

7. Der Bisslustige

Du beisst lieber jemanden in die Zunge oder Lippe, statt ihn oder sie tatsächlich zu küssen. Ein bisschen davon ist sexy und verführerisch, aber zu viel ist zu viel (ja, irgendwann tut's weh).

8. Der Knutschfleck-Macher

Mit 15 findet man dich noch cool, weil du dein Eigentum sofort mit einem Knutschfleck markierst. Irgendwann, wenn man alt und weise ist, will man aber nicht mehr markiert werden, sondern einfach nur küssen. Spätestens dann hast du (leider) ausgedient...

9. Der erfahrene Romantiker

Ja, ja, du hast es drauf. Du weisst es aber auch ganz genau, denn du hast schon in der 4. Klasse das erste Mädchen geküsst. Trotzdem: Dir gebührt Respekt. Aber wir fragen uns: Gibt es dich wirklich?

Wem das zu anstrengend war, für den erklärt Comedian Mirja Boes die Knutschtypen auch in einem Video:

Fabienne Engbers
veröffentlicht: 10. November 2016 10:49
aktualisiert: 10. November 2016 10:49