Was Passagiere im Flugzeug alles treiben

Gerry Reinhardt, 18. Januar 2016, 06:45 Uhr
(KEYSTONE/Gaetan Bally)
(KEYSTONE/Gaetan Bally)
Unglaublich, was sich Flugpassagiere über den Wolken alles erlauben. Füsse auf den Vordersitz legen, die Crew anfauchen und beide Armlehnen für sich beanspruchen. Fliegen in der Economy-klasse ist billig und hart.

Eine Umfrage des Londoner City-Flughafen bringt es an den Tag: Passagiere verhalten sich rüpelhaft und ohne Rücksicht auf Mitmenschen.

63 Prozent aller Befragten gaben an, die Rückenlehne so einzustellen, dass der Passagier hinter einem praktisch die Lehne im Gesicht hat. Kann man machen. Sollte man aber nicht. Weil: Auch ein Rüpel hat in der Regel eine Rückenlehne vor sich.

 

55% aller Befragten übernehmen gleich beide Armlehnen im Flieger. Oder versuchen es zumindest.

53% aller Befragten verhalten sich gegenüber der Crew frech und schnauzig.

 

43% der Befragten gaben an, sich übermässig laut mit dem Sitznachbarn zu verständigen.

 

40% rennen gleich bei der Landung an allen anderen vorbei, damit sie die Ersten bei der Passkontrolle sind.

 

34% müssen ständig Dinge aus der Gepäckablage holen. Ständig.

 

33% haben keinen Skrupel, ihre Füsse auf die Sitzlehne des Vorderpassagiers zu legen. Auch barfuss.

 

24% lassen die Kinder schreien und kümmern sich nicht darum.

 

Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 18. Januar 2016 06:45
aktualisiert: 18. Januar 2016 06:45