Wie viele Kamele bist du wert?

Lara Abderhalden, 13. Januar 2017, 10:08 Uhr
100 Kamele werden in Saudi Arabien pro Tag verkauft.
100 Kamele werden in Saudi Arabien pro Tag verkauft.
© AP Photo /Manish Swarup
Wir kennen die Kamele aus Filmen über das Abendland. Immer wieder kursieren Gerüchte darüber, dass Menschen im Tausch gegen Kamele verkauft werden. Es gibt gar einen Kamel-Rechner. Dass Kamele aber viel mehr sind als einfach nur ein Zahlungsmittel, beweisen diese acht Fakten.

Wie viele Kamele bist du wert? Ob in der heutigen Zeit noch in Kamelen gezahlt wird, konnten wir leider nicht herausfinden. Trotzdem sind wir auf diesen Kamelrechner gestossen:

http://kamelrechner.eu/de

Mit diesem lässt sich berechnen, wie viele Kamele deine Freundin oder dein Freund wert ist. Ob diese Berechnungen nun der Wahrheit entsprechen, das konnten wir nicht abschliessend erforschen. Es gibt aber einige interessante Fakten zu den Kamelen.

1. Kamelverkauf

In Saudi Arabien werden pro Tag rund 100 Kamele verkauft und mit Kränen auf Schiffe verladen. Rund 100 Tiere wechseln in der Hauptstadt Riad pro Tag den Besitzer auf dem grössten Kamelmarkt des Landes.

istock
istock

2. Kurze Lebensdauer

Extrem alt werden Kamele nicht. Die längste Lebenszeit eines Kameles waren 35 Jahre und fünf Monate.

3. Das Fleisch ist eine Delikatesse

Das beste Kamelfleisch kommt von männlichen Jungtieren. In der arabischen Küche gilt Kamelfleisch als Delikatesse, da es in diesen Ländern schwierig ist, wegen der Trockenheit andere Tiere wie Rinder oder Schafe zu halten. Kamelfleisch kann getrocknet, in Form von Würsten oder in Konserven gegessen werden.

4. Verbundene Zehen

Ein Kamel hat zwei Zehen. Diese sind durch ein Polster miteinander verbunden. Dieses ermöglicht das Gewicht auf dem Untergrund zu verteilen und verhindert, dass die Kamele im Sand einsinken.

5. Schwere Viecher

Ein ausgewachsenes Kamel bringt ein ganz schönes Gewicht auf die Waage und zwar bis zu 700 Kilogramm.

6. Kleiderwechsel

Kamele wechseln je nach Jahreszeit ihr «Kleid». Auf der ganzen Welt ist die Nachfrage nach Kamelhaar riesig. Beispielsweise werden daraus die berühmten Beduinenteppiche angefertigt. Ein Kamel kann bei einem Jahreswechsel bis zu 2,5 Kilogramm Haar abwerfen.

istock
istock

7. Hügel sind Fettberge

Nicht wie oft angenommen dienen die Höcker als Wasserlagerung. In den Höckern befindet sich lediglich Fett. Wie bei uns der Hüftspeck, versteckt sich dieser bei Kamelen in den Hügeln. Hat ein Kamel zu wenig Futter, bezieht es Fettreserven aus seinen Höckern. In diesem Fall erscheinen diese schlaff und ragen nicht wie üblich straff in den Himmel. Sobald das Kamel wieder genügen Futter gemampft hat, werden die Höcker wieder prall.

8. Viel Durst

Obwohl Kamele sehr lange ohne Wasser auskommen, trinkt ein Tier innerhalb von nur zehn Minuten rund 120 Liter Wasser. Kein Wunder, das Tier ist auch fast 2 Meter gross und breit.

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 12. Januar 2017 13:38
aktualisiert: 13. Januar 2017 10:08