Unreal Engine 5

Wow! So gut sieht die Grafik auf der Playstation 5 aus

Christoph Thurnherr, 17. Mai 2020, 13:14 Uhr
Sieht sogar auf einem Youtube-Screenshot noch gut aus.
© Screenshot Youtube / Unreal Engine
Trotz Coronakrise soll die Playstation 5 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft dieses Jahres auf den Markt kommen. Während Hardware-Details bereits länger bekannt sind, liefert Entwickler Epic Games einen Vorgeschmack darauf, wie die Grafik aussehen könnte.

Die Game-Grafik der Zukunft besteht aus Dreiecken. Das lernen wir ziemlich schnell, wenn wir das PS5-Demo-Video der Unreal Engine 5 anschauen. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns nach den groben Pylonen der Game-Vergangenheit nun wieder mit eckigen Texturen anfreunden müssen.

Die Milliarden von Dreiecken, teilweise nur so gross wie ein Pixel, fügen sich zu einer geschmeidigen Oberfläche zusammen. Seht euch einfach selbst an, was mit den Triangeln der Unreal 5 Engine so möglich ist. Am besten ihr seht es euch am Computer an. Und vergesst nicht, die Auflösung auf Maximum zu stellen.

Atmosphärische Dichte wie im Film

Beim Ansehen der Demo fühlt man sich beinahe in einen Fim versetzt, nicht in ein Videospiel. Durch die verbesserten Texturen wirkt die Umgebung beinahe echt. Felsen, die von der Decke bröckeln, fallen nicht einfach nur herunter, sondern verteilen sich danach akkurat auf dem Boden.

Jedes Anfassen der Felswand wird von einem befriedigenden Streichton quittiert, ganz so, als wäre es die eigene Hand, welche über die raue Oberfläche fährt. Und dann ist da das Licht.

«Lumen in the light of nanite», ist der Name der Demo. Und Lumen (lateinisch für Licht) ist ein auch ein zentraler Punkt der neuen Engine. Die Lichtstrahlen, die in die Höhle fallen, lassen einen innehalten und staunen.

Aber nicht nur da: Das Licht der Taschenlampe fährt blass über Relikte und Schätze, lässt diese Aufblitzen und gleichzeitig Käfer das Weite suchen. Das dynamische Licht reagiert sofort auf Veränderungen und bildet Lichtwechsel in Echtzeit ab.

Wie sieht das am Ende wirklich aus? 

Man kennt das von halb-cinematischen Trailern. Versprochen werden einem auf Hochglanz polierte Texturen und vor Details beinahe überladene Elemente. Spielbar ist dann noch eine herunterskalierte Abklatschversion.

Es gibt Argumente dafür, dass PS5-Titel zumindest im Lauf der Zeit so aussehen werden, wie in «Lumen in the light of nanite» dargestellt. Denn dabei handelt es sich tatsächlich um eine für die Entwickler Spielbare Demo, die so auf einem PS5-Prototyp in Echtzeit läuft.

Weiter sollte man die findigen Game-Entwickler niemals unterschätzen, wenn es darum geht, noch mehr aus der Hardware herauszuholen. Dazu muss man nur mal die frühen Titel der aktuellen Konsolengeneration, mit denen Vergleichen, die jetzt, im Spätherbst der Konsole, erscheinen.

Bei den Launch-Titeln der PS5 zum Weihnachtsgeschäft dieses Jahres eine derartige optische Übermacht zu erwarten, wäre wohl vermessen. Trotzdem dürften sie auch noch so schöne PS4-Spiele in den Schatten stellen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Mai 2020 13:14
aktualisiert: 17. Mai 2020 13:14