Anzeige
Gesundheitliche Probleme

Komiker Mirco Nontschew war kurz vor seinem Tod in einer Klinik

6. Dezember 2021, 09:07 Uhr
Der Tod des deutschen Star-Komikers Mirco Nontschew löst grosse Trauer aus. Am Samstag wurde bekannt, dass der 52-Jährige in seiner Wohnung in Berlin verstorben ist. Die Polizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Er stand mit der Komikergrösse Otto Waalkes (73) vor der Kamera, seine «RTL Samstag Nacht»-Show war legendär. LOL-Star Mirco Nontschew ist letzte Woche überraschend gestorben. Nun kommt ans Licht: Er hatte gesundheitliche Probleme. Gemäss Bild.de hatte sich Nontschew einige Tage vor seinem Tod in einer Klinik aufgehalten.

Kein Suizid, kein Fremdverschulden

Die Berliner Polizei gehe weder von Suizid noch von Fremdverschulden aus, schreibt das Magazin weiter. Trotzdem wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

Nachdem es längere Zeit ruhig um den 52-Jährigen geworden war, feierte er im April 2021 mit der Comedy-Show «LOL – Last One Laughing» ein Comeback. Auf Frühjahr 2022 hatte Amazon die Ausstrahlung der dritten Staffel geplant, die im Oktober abgedreht worden war. Ob diese nun trotzdem noch ausgestrahlt werden wird, ist noch unklar.

Grosse Trauer im Show-Business

Otto Waalkes, mit dem Nontschew «7 Zwerge – Männer allein in Wald» gedreht hatte, sagte gegenüber Bild.de: «Mirco war ein geborener Komiker. Solche Naturtalente sind selten, und in seiner Generation war Mirco der begabteste, ein Unberechenbarer, der immer wieder überraschen konnte.»

Auch Michael Bully Herbig, Macher der Comedy-Show «LOL – Last One Laughing» trauert um seinen Freund.

Nontschew hinterlässt zwei Töchter und eine Stieftochter.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Dezember 2021 12:40
aktualisiert: 6. Dezember 2021 09:07