Zuber

Berner Operndirektor nimmt nach zehn Jahren den Hut

15. Oktober 2019, 14:07 Uhr
Tritt 2021 ab: Der Berner Opern- und Konzertdirektor Xavier Zuber.
Tritt 2021 ab: Der Berner Opern- und Konzertdirektor Xavier Zuber.
© zvg / Konzert Theater Bern
Der Berner Opern- und Konzertdirektor Xavier Zuber tritt auf Ende der Spielzeit 2020/21 zurück. Das teilte Konzert Theater Bern am Dienstag mit. Zuber ist seit 2011 in Bern.

"Zehn Jahre sind eine stolze Zeit. Es ist ein guter Moment, mich neuen Aufgaben zu widmen", erklärte der 52-jährige Zuber in einem Communiqué. Zunächst freue er sich aber auf die letzten beiden Spielzeiten in Bern.

Zu den bisherigen Glanzpunkten Zubers zählt Konzert Theater Bern die Inszenierung von "Fidelio", die Uraufführungen der Oper "Alzheim" und der Jugendoper "Humanoid" sowie die Aufführung der Britten-Oper "Peter Grimes" in der Grossen Halle der Reitschule. Erwähnt werden auch die Wagner-Inszenierungen sowie der Mozart-Da-Ponte-Zyklus.

Der gebürtige Basler habe die Opern- und Konzertsparte international vernetzt, schreibt Konzert Theater Bern. Er habe junge Talente gefördert, aber auch Stars nach Bern geholt. Zuber habe zudem ein massgebliches Verdienst daran, dass die Fusion von Symphonieorchester und Stadttheater gelungen sei.

Das Vierspartenhaus wird derzeit interimistisch von der gesamten Geschäftsleitung unter dem Vorsitz des kaufmännischen Direktors Anton Stocker geführt. Neuer Intendant wird bekanntlich Florian Scholz; er wird die künstlerische Gesamtleitung auf die Spielzeit 2021/22 hin übernehmen. Wer auf Xavier Zuber folgt, ist offen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Oktober 2019 14:05
aktualisiert: 15. Oktober 2019 14:07