Bildhauer Wolfgang Laib erhält "Praemium Imperiale"

10. September 2015, 12:08 Uhr
Eine Besucherin 2005 in der Fondation Beyeler vor "Reismahlzeiten" von Wolfgang Laib, der heuer den renommierten Praemium Imperiale erhält (Archiv)
Eine Besucherin 2005 in der Fondation Beyeler vor "Reismahlzeiten" von Wolfgang Laib, der heuer den renommierten Praemium Imperiale erhält (Archiv)
© /KEYSTONE/MARKUS STUECKLIN
Der deutsche Bildhauer Wolfgang Laib wird mit dem japanischen "Praemium Imperiale" geehrt. Die Auszeichnung gilt als weltweit wichtigster Kunstpreis, vergleichbar mit dem Nobelpreis. Es wird damit das Lebenswerk des Künstlers gewürdigt.

Das teilte der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, als deutscher Repräsentant der preisstiftenden Japan Art Association am Donnerstag in Berlin mit.

Weitere Preisträger sind der japanische Maler Tadanori Yokoo, der französische Architekt Dominique Perrault, die japanische Pianistin Mitsuko Uchida und die französische Tänzerin Sylvie Guillem.

Die Preise werden am 21. Oktober in Tokio vergeben. Sie sind mit jeweils umgerechnet 123'000 Franken dotiert.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. September 2015 12:08
aktualisiert: 10. September 2015 12:08