Cinedome zeigt Horror-Trailer vor Kinderfilm

Angela Mueller, 26. September 2017, 05:31 Uhr
Snowman ist nichts für schwache Nerven und der Trailer eigentlich nicht für Kinderaugen.
Snowman ist nichts für schwache Nerven und der Trailer eigentlich nicht für Kinderaugen.
© Screenshot youtube.com/zero Media
Dieses Kinoerlebnis dürfte in schlechter Erinnerung bleiben: Im Cinedome Abtwil lief am Freitagabend der Gänsehaut-Trailer von «Snowman» vor dem Kinderfilm Lego-Ninjago.

«Das war wirklich der Horror», sagt FM1Today-Leser Fabian. Er besuchte am Freitagabend mit seinem achtjährigen Sohn das Cinedome in Abtwil. Sie wollten sich den Lego-Film Ninjago anschauen. Kaum hatten sie es sich gemütlich gemacht, lief die übliche Werbung.

Doch plötzlich flimmert ein Trailer für einen Kitag-Wettbewerb über die Leinwand, bei dem Tickets für die Jo Nesbø-Verfilmung «Snowman» zu gewinnen sind.

«Nur schon die Musik war furchteinflösend, doch die Bilder haben alles übertroffen. Man sah eine Leiche und Blut - nichts, was für Kinderaugen bestimmt ist», sagt Fabian.

Eine Leiche ohne Kopf

Er hat seinen Sohn gezwungen, wegzuschauen. «Doch den Text und die Töne konnte ich ihm nicht ersparen.» So heisst es im Trailer: «Gestern Nacht ist eine Frau verschwunden. Wir haben gerade ihre Leiche gefunden - und der Kopf fehlt. » Auch die anderen Eltern zeigten sich schockiert, wie Fabian beobachtete.

Nichts für schwache Nerven: Jo Nesbø-Verfilmung «Schneemann»

Beim Trailer, der im Cinedome Abtwil gezeigt wurde, handelte es sich immerhin um eine gekürzte Version. Bei der Kitag ist man sich des Fehlers bewusst: «Im Auftrag des CEO der Kitag Kino-Theater AG möchte ich Ihnen mitteilen, dass uns bedauerlicherweise dieser Fehler bei der Playlist unterlaufen ist», teilt die Pressestelle der Kitag auf Anfrage mit.

Trailer wurde aus dem Programm gestrichen

Der Fehler wurde umgehend behoben. «Leider können wir das Geschehene nicht rückgängig machen», heisst es weiter. Fabian hat mit seinem Sohn über das Erlebte gesprochen. «Es hat ihn schon mitgenommen», sagt er. «Aber ich bin froh, wenn die Kitag den Trailer jetzt aus dem Kinderprogramm gestrichen hat.»

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 26. September 2017 05:30
aktualisiert: 26. September 2017 05:31