Das sind die schönsten Cafés im FM1-Land

Fabienne Engbers, 17. November 2018, 06:24 Uhr
Am Samstag einen Kaffee trinken – und das in einem der schönsten Kaffeehäuser der Schweiz? Das kannst du im FM1-Land an verschiedenen Orten. Der Schweizer Heimatschutz hat die schönsten Cafés und Tea Rooms der Schweiz gekürt.

Ob alt und rustikal oder top modern und innovativ, die Schweiz hat eine vielseitige Kaffeehauskultur. Auch in der Ostschweiz und in Graubünden finden sich etliche kleinere und grössere Cafés und Teehäuser, die bei Regen, Schnee und Nebel in ihrer gemütlichen Stube zum Verweilen einladen.

Das Strandbad-Café im Thurgau

Innen ist es eine Konditorei mit ein paar Sitzplätzen, aussen ist eine Gartenwirtschaft, die mit ihren roten Stühlen an ein Strandbad erinnert. Das Café Wahrenberger in Berlingen passt mit seiner typischen thurgauischen Riegelhausfassade perfekt ins Berlinger Ortsbild. Es gibt italienische Gelati und Tiramisú zum Schlemmen und die Abkühlung findet man im Sommer im Bodensee ein paar Stufen weiter.

St.Gallen: Zwei Mal altbacken und ein Mal hip

Bei der Confiserie Roggwiller und im Café Zimmermann findet der echte Liebhaber der Kaffeehaus-Kultur, was sein Herz begehrt. Stoffbezogene und massive Stühle, dunkle Vorhänge und Tische aus Massivholz. Die beiden Conditoreien verstecken hinter der Ladentheke jeweils ein herziges Café, das zum feinen Erdbeertörtli einen leckeren Kaffee oder Tee serviert. Geheimtipp: im Café Zimmermann beim Vögeli Beck hat es im Restaurant eine Telefonkabine, die die Renovation vor zehn Jahren unbeschadet überstanden hat.

Das Kaffeehaus im Linsebühl-Quartier wird vom St.Galler Kaffee-Guru Gallus Hufenus betrieben. Der Kaffee wird vor Ort geröstet, inspiriert wurde das entspannte Flair im Kaffeehaus von einer Reise nach Buenos Aires.

Das Kaffeehaus im Linsebühl hat seine eigene Röstmanufaktur. (Bild: Urs Bucher/Tagblatt)

Rustikales, charmantes Ausserrhoden

Der Schweizer Heimatschutz hat auch zwei Cafés in Appenzell Ausserrhoden ausgezeichnet. Zum einen wird vom Einkehrlokal Ernst in Trogen geschwärmt. Das wunderschöne Parkett lädt zu Kaffee und Bagel ein.

In Urnäsch steht ein altes Appenzellerhaus, das nicht nur Café sondern auch Wohnhaus und Atelier ist. Auf einladenden Sofas trinkt man jeweils am Donnerstag einen Kaffee, während nebenan Möbel gepolstert werden. Die «Saienbrücke» diente in der Vergangenheit auch schon als Tankstelle, Milchsammelstelle oder Trödelladen.

Auf einen Kaffee im Kunstmuseum

Die Villa Planta in Chur dient dem Bündner Kunstmuseum als schickes Café. Im ehemaligen Salon des Herrenhauses und im zugehörigen Wintergarten taucht man ein in vergangene Zeiten, in denen die Gummistiefel noch aus Holz waren – oder so.

Für Wandervögel und Skifahrer

Aus der Zeit des florierenden Skitourismus ist im Kanton Graubünden das eine oder andere edle Hotel mit pompöser Lobby und gemütlicher Hotelbar geblieben. Eines davon ist das Hotel Albrici in Poschiavo. Es wurde 1682 erbaut und thront neben dem Dorfplatz. Ein Kamin, der seit dem Bau des Hauses in Betrieb ist, lädt zu einem gemütlichen Abend im Winter ein.

Dopo tanta attesa sei arrivato....Soleeee!!!!!#primavera #sole #hotelalbrici #valposchiavo #caldo #top #buoncibo Claudio Godenzi

Gepostet von Hotel Albrici am Donnerstag, 5. April 2018

Nachdem die Stiftung Nova Fundaziun Origen das Café Villa Carisch neu belebt hat, gibt es dort feine Torten und Theater. die Stiftung erhielt dieses Jahr den Wakkerpreis. Die Villa Carisch hat verschiedene Salons, die einen zum Vernaschen der feinen Torten verführen.

Im alten Bahnhof in Lavin bei Zernez finden Wanderer nach einem kürzeren oder längeren Trip durch den Nationalpark am Wochenende einen feinen Imbiss oder ein durstlöschendes Getränk. Das Bistro Staziun hat nur Samstags und Sonntags und nur in den Sommermonaten geöffnet und man findet dort unter anderem die berühmte Bündner Nusstorte.

Dein liebstes Kaffeehaus wurde vom Schweizer Heimatschutz nicht ausgezeichnet? Schreibe es uns in die Kommentare!

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 17. November 2018 06:24
aktualisiert: 17. November 2018 06:24