Der Graf und die Trunkenbolde

Stefanie Rohner, 25. Juni 2017, 09:49 Uhr
Wenn die Menschen vor dem Grafen niederknien, befindet man sich entweder in einem Film über alte Zeiten oder aber am Mittelaltertag in Sargans. Dieser fand am Samstag zum fünften Mal statt.

Musik klingt durch die Gassen der Altstadt. Kaufleute, Handwerker, Ritter, Graf Hartmann und die Stadtwache haben Sargans an diesem Tag fest im Griff. Ins Mittelalter zurückversetzt, konnten die Besucherinnen und Besucher einiges lernen.

Stadtwache verhaftet Trunkenbolde

Der Verein Hisotoria Sanegauns organisierte den Mittelaltertag zum fünften Mal.  Nebst Musik und Tanz aus den Jahren 1262/63 wurden die Besucher bestens mit Vorführungen unterhalten.

Als Graf Hartmann Hof hielt, sorgten zwei Trunkenbolde auf dem Marktplatz für Unruhe und die Stadtwache musste sie ergreifen. Als Strafe wurden sie in den Brunnen getunkt. Obwohl: Das dürfte an diesem warmen Sommertag wohl eher eine Belohnung gewesen sein. Die authentische Kleidung hat den einen oder anderen ins Schwitzen gebracht.

Wissen übers Mittelalter vermitteln

Die Organisatoren möchten mit dem Mittelaltertag Wissen vermitteln und einen Markt darstellen, wie er ungefähr hätte sein können. Fünf Gruppen, die aktiv Living History betreiben, nahmen ebenfalls am Mittelaltertreiben teil.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 24. Juni 2017 19:41
aktualisiert: 25. Juni 2017 09:49