Kultball Jonschwil

«Der letzte wahre Maskenball der Ostschweiz»

Celia Rogg, 8. Februar 2020, 07:00 Uhr
Der diesjährige Kultball in Jonschwil stand ganz im Zeichen der Unterwasserwelt. Die besten Fotos vom Fest gibt's hier.

Glitzernde Meerjungfrauen, leuchtende Quallen und muskulöse Nemos: Sie alle traf man am Freitagabend in Jonschwil in St.Gallen an. Bereits vor Eröffnung des Kultballs bildete sich eine lange Schlange vor der Turnhalle des Dorfes. Alle möchten sich einen Platz ergattern, denn die letzten Jahre war der Ball stets ausverkauft. «Der Kultball ist einfach kult!», sagt Ramon aus Jonschwil, der jedes Jahr dabei ist. Nicht einmal die 70-jährige Betti lässt sich das entgehen: «Es ist lustig, fidel und es hat viele junge Leute. Das gefällt mir einfach gut.»

Speziell an dem Maskenball ist vor allem Eines: Der Einlass ist nur mit Verkleidung möglich. Diese wurden bei einigen Besuchern mit viel Aufwand selbst gebastelt. «Wir haben etwa sieben volle Tage an unserem Kostüm gearbeitet», sagt Sascha aus Schwarzenbach. Er und seine Kollegen sind in täuschend echten Taucher-Kostümen unterwegs. «Die Verkleidungen sind jedes Jahr ein grosses Highlight. I love it!», schwärmt Bianca aus Wil.   

Nicht nur die Besucher haben sich herausgeputzt und hübsch gemacht. Auch die Turnhalle, in welcher der Kultball abgehalten wird, ist aufwendig geschmückt und in eine regelrechte Unterwasserwelt verwandelt worden. Vereinspräsident und Organisator Pascal Dönni freut sich über das Ergebnis und die vielen Besucher. «Es ist wohl der letzte wahre Maskenball in der Ostschweiz, weil man nur maskiert reinkommt. Die Stimmung ist immer grandios.»

Alle Fotos vom Kultball 2020 findest du in unserer Galerie.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Februar 2020 06:28
aktualisiert: 8. Februar 2020 07:00