Die Guggenhits im FM1-Land

Noémie Bont, 27. Februar 2019, 13:28 Uhr
Wo einige viel Geld für Konzerte oder Festivals ausgeben, geniessen andere während der Fasnachtszeit gratis Strassenkonzerte der Gugger. Eine geballte Ladung Hits gibt es auch dieses Jahr wieder von unseren Guggenmusiken im FM1-Land. Hier eine Übersicht.

«In the Shallalalaloooow» und «079 het sie gseit»: Wem sind diese zwei Phrasen nicht auch schon einen ganzen Tag lang im Kopf rumgeschwirrt. Ein fieses Phänomen, dass den Guggenmusiken der Ostschweiz aber zum Erfolg verhelfen. Jedes Jahr suchen sich die Guggen der Ostschweiz ein buntgemischtes musikalisches Repertoire aus und studieren aufwendig und in zahlreichen Proben neue Songs ein. Was für Hits nächstens durch die Ostschweiz schallen, hört und seht ihr hier in diesem Video:

Werbung

Aktuell und «fägig» sollen die Lieder sein

Das Lieder-Repertoire der Guggen wird nach vielen Kriterien ausgesucht. Aktualität, Stil, Machbarkeit und Mottobezug sind die Hauptkriterien. Oberstes Ziel aber ist es, die Zuhörer und Zuschauer zum Tanzen zu bringen. Die Räbafäger aus Altstätten haben da ein besonderes Rezept, Lieder auszuwählen. Sie wählen Songs, die möglichst keine Gugge spielen. «Sie sollten zu unserem Stil passen und cool tönen, dass es bei den Leuten gut ankommt. Wir wählen meistens auch Lieder, die zu unserem Motto passen wie dieses Jahr 'Millionär' von den Prinzen. Dabei verteilen wir aus Jux selbstgedruckte Geldscheine», sagt der Major der «Räbis», Fabian Söldi. «Mehr Schein als Sein» ist ihr Motto dieses Jahr.

Ihr Trick ist es zudem, möglichst mit einem emotionalen, ruhigen Abgangslied zu punkten. Auch dieses Jahr trommeln und blasen sie, bis alle Zuschauern am Ende ihres Konzertes Gänsehaut haben. Dafür suchten sie sich das oscargekrönte «Shallow » von Lady Gaga aus. «Ich dachte, dieses Lied wählt sicher jede Gugge. Wir haben zu diesem Lied äusserst gute Rückmeldungen, von 'ich hab sowas noch nie gehört', bis zu 'ich zahle dir einen Kaffee Lutz'», sagt Söldi.

Swissness im Lineup der Guggen

Im musikalischen Repertoire der Amriswiler Glöggli Clique treffen die Backstreet Boys auf Lo und Leduc. «Wir wollten dieses Jahr auch etwas 'urchiges' in unsere Darbietungen einbauen. Dabei ist ein interessantes Medley aus '079' und 'Heidi' entstanden. Zwei Songs, die alle Schweizerinnen und Schweizer kennen», sagt Dario Schoch der Glöggli Clique. «079 »präsentiert sich als diesjähriges Guggenfavoritenstück. Sowie auch «Pocahontas» der deutschen Rockband AnnenMayKantereit, die viele Rheintaler Guggen in ihr Repertoire aufgenommen haben.

Neben dem musikalischen Höhepunkt erwartet die Zuschauer der Amriswiler Glöggli Clique zudem einen explosiven Höhepunkt am Ende der Show. «Wir haben sogar Vulkane in unsere Show eingebaut, die man in der Halle ablassen darf. Geplant ist das zum Song 'Hallelujah'», sagt Schoch.

Vom Radiohit zum Guggenhit

Es vergeht kein Jahr, ohne dass neue Musikstücke einstudiert werden. Es werde sonst zu monoton für die Musiker und die Zuschauer, sagen die musikalischen Leiter der Ostschweizer Guggen. Bis maximal sechs neue Songs werden jährlich einstudiert. In den meisten Guggen dürfen die Musiker ihre Musikwünsche zusammentragen. Danach entscheidet der Präsident, der musikalische Leiter oder eine Musikkommission, welche Stücke definitiv vorgetragen werden. Einige werden auch bei den Proben wieder gestrichen, weil sie zu kompliziert sind.

Obwohl Hitparadensongs zwar von den Zuschauern erwünscht sind, ist das Arrangieren eines Radiohits in ein Guggenstück nicht immer so einfach, sagt auch der Obergugger der Senfoniker aus Oberegg, Domenik Dörig. «Moderne Stücke kann man mit der Guggenmusik nicht immer so einfach umsetzen, da das Arrangieren sehr schwierig ist. Wir, die Oberegger Senfoniker. beschränken uns deshalb auf Klassiker.»

Macht mit bei der FM1-Umfrage!

Bestimmt habt auch ihr euch mit eurer Gugge für dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Macht deshalb mit bei unserer Umfrage auf Facebook und verratet uns eure musikalischen Highlights.

Was spielt eure Guggä dieses Jahr?

Die Guggemusig Räbafäger Altstätten spielt neu «Shallow» von Lady Gaga. Welche Songs dürfen dieses Jahr nicht fehlen?

Gepostet von FM1Today am Montag, 25. Februar 2019

Noémie Bont
veröffentlicht: 27. Februar 2019 10:29
aktualisiert: 27. Februar 2019 13:28