Kommentar

Die Krise als Chance für die Emmys

René Rödiger, 29. Juli 2020, 13:58 Uhr
Die Emmys sind die begehrtesten Fernsehpreise der USA.
© Getty Images
Am 20. September werden mit den Emmys die begehrtesten Fernsehpreise vergeben. Seit Dienstag ist klar, wer auf eine Auszeichnung hoffen darf. Doch soll man in der Coronazeit überhaupt TV-Preise vergeben? Ein Kommentar.

Netflix dominiert mit 160 Nominierungen weiter die TV-Landschaft, HBO ist weiterhin ein starker Herausforderer (107 Nominierungen), die neuen Apple+ und Disney+ starten bereits stark. So kann man die am Dienstag bekannt gewordenen Nominierungen für die Emmys zusammenfassen.

Fast schon ein Skandal ist, dass Reese Witherspoon für ihre Schauspielkunst in «Little Fires Everywhere», «The Morning Show» und «Big Little Lies» übergangen worden ist.

TV-Produktionen stehen still

In jedem anderen Jahr wäre damit das Wichtigste gesagt. Doch 2020 ist kein normales Jahr. Die meisten TV-Produktionen sind wegen Corona unterbrochen worden. Deshalb wurde auch die Deadline für die Eingaben um einen Monat bis Ende Juni verlängert.

Viel spannender ist die Frage, ob eine solche Show überhaupt durchgeführt werden soll. Bisher ist nur klar, dass Jimmy Kimmel für ABC die Emmys am 20. September moderieren wird. Ob das ohne Publikum geschieht, ob die Preisträger zugeschaltet werden, ob es eine «richtige» Show gibt, steht noch in den Sternen.

Anerkennung für die Branche

Ist jetzt wirklich die Zeit, Fernsehserien und TV-Filme zu feiern? Haben wir nicht dringendere Probleme? Klar. Trotzdem ist es richtig, auch in diesem Jahr die Emmys zu verleihen. In erster Linie ist es eine Anerkennung für all die Menschen, die hinter den Fernsehproduktionen stehen, die ihren Teil zum Erfolg beitragen.

Gerade in diesem Jahr, im Lockdown, im Homeoffice, ohne Ausgang, ohne Grossveranstaltungen, haben wir das Fernsehen und die Serien vermehrt schätzen gelernt. Die Shows haben uns für kurze Zeit in eine andere Welt entführt, ein bisschen Ablenkung geboten. Das ist viel wert. Und darf ruhig auch geehrt werden.

Emmy als Beispiel für andere Shows?

Für die Emmys ist es auch eine Chance. In den vergangenen Jahren sind die Zuschauerzahlen und ist auch die Aufmerksamkeit stetig gesunken. Ein neuer Ansatz bei einer Preisverleihung könnte wieder mehr Publikum anziehen und sogar die Emmys zu einer Vorreiterin für die grosse Award-Saison der kommenden Monate machen. Ob es damit ein Happy End wäre oder nur der schöne Moment vor dem grossen Absturz – wie in allen TV-Serien zelebriert – müsste sich erst noch zeigen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Juli 2020 14:10
aktualisiert: 29. Juli 2020 13:58