Disco-Fieber in strömendem Regen

Raphael Rohner, 20. Juli 2017, 12:04 Uhr
Am Mittwochabend feierte die Walenseebühne Premiere mit ihrem Stück «Saturday Night Fever». Die Aufführung war ausverkauft und es gesellte sich viel Prominenz zu den Gästen. Diese konnte aber grösstenteils unerkannt bleiben.

«Am Ende gab es riesigen Applaus für die Darsteller, die im strömenden Regen schier von der Bühne geschwemmt wurden», schildern Zuschauer der Premiere von «Saturday Night Fever» die Situation vom Mittwochabend in Walenstadt. Rund 1700 Zuschauerinnen und Zuschauer fanden sich bei der Seebühne ein, um ins Disco-Fieber zu kommen.

Premiere startet mit Verspätung

«Es war ein Zittern, ob die Premiere überhaupt stattfinden kann», schildert TVO-Moderatorin Claudia Marty den Abend. «Es schiffte wie aus Kübeln. Es donnerte und Blitzte im Sekundentakt. Die Premiere wurde um eine halbe Stunde verschoben.»

Promis bleiben dank Pelerinen unerkannt

Laut einer Gästeliste waren einige Prominente angemeldet. Da es aber regnete, versteckten sich die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer unter weissen Regenpelerinen und so konnten die Promis unerkannt bleiben. Nichtsdestotrotz feierte das Publikum die Premiere und die Darsteller. Unter anderem waren Schweizer Prominente wie Musiker Toni Vescoli, Musical-Darstellerin Isabel Florido und Eishockey-Legende Renato Tosio anwesend. Letzterer kam mit seiner ganzen Familie zur Premiere, denn Tosios Sohn feierte seinen 18. Geburtstag. Sein aktiver Eishockey-Kollege Nino Niederreiter fand auch nur lobende Worte für die Inszenierung: «Die Show war gigantisch!»

TVO berichtet heute Donnerstagabend ab 18 Uhr (stündlich wiederholt) ausführlich über die «Saturday Night Fever»-Premiere. Hier bereits ein Vorgeschmack:

Werbung

Das Stück «Saturday Night Fever» wird noch bis 26. August auf der Walenseebühne aufgeführt. Wegen der grossen Nachfrage werden zwei Zusatzvorstellungen gespielt.
Raphael Rohner
Quelle: rar
veröffentlicht: 20. Juli 2017 07:28
aktualisiert: 20. Juli 2017 12:04