Anzeige
Baden-Württemberg

Donaueschinger Musiktage feiern 100. Geburtstag

30. August 2021, 15:34 Uhr
Die Donaueschinger Musiktage werden 100 Jahre alt und wollen das gebührend feiern.
ARCHIV - Björn Gottstein, künstlerischer Leiter der Donaueschinger Musiktage, sitzt in einem Cafe (15.10.2019). Das weltweit renommierte Festival für Neue Musik wurde 1921 gegründet. Foto: Patrick Seeger/dpa
© Keystone/dpa/Patrick Seeger

Das traditionsreiche Festival für Neue Musik im Südwesten Deutschlands läuft im Jubiläumsjahr erstmals über volle vier Tage und plant zwischen dem 14. und 17. Oktober unter anderem 27 Uraufführungen.

«Man kann 100 Jahre Donaueschingen nur feiern, indem man Experimente, Unvollendetes und Unabgeschlossenes auf die Bühne bringt», sagte Festivalleiter Björn Gottstein laut Mitteilung des SWR vom Montag. Den Auftakt der Musiktage bildet ein Festakt mit Musik von Paul Hindemith und einem neuen Werk des jungen polnischen Komponisten Mikolai Laskowski.

Das Festival war im vergangenen Jahr wegen Corona abgesagt worden. Nahezu das gesamte damals geplante Programm werde nachgeholt - dies aber erst im kommenden Jahr, wie ein SWR-Sprecher sagte. Dann stehen die Donaueschinger Musiktage bereits unter neuer Leitung: Im Frühjahr 2022 übernimmt die Musikwissenschaftlerin und Kuratorin Lydia Rilling den Posten von Gottstein.

Die Donaueschinger Musiktage gelten als das weltweit älteste und bedeutendste Festival für Neue Musik. Sie werden unter anderem vom SWR, von der Kulturstiftung des Bundes, dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Donaueschingen gefördert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. August 2021 15:30
aktualisiert: 30. August 2021 15:34