Festival bringt internationale Fotografen ins Verzasca-Tal

10. September 2015, 15:29 Uhr
Das Verzasca FOTO Festival ermöglichte schon bei seiner Premiere 2014 einen Blick in die Welt. Derzeit läuft die zweite Auflage.
Das Verzasca FOTO Festival ermöglichte schon bei seiner Premiere 2014 einen Blick in die Welt. Derzeit läuft die zweite Auflage.
© sda
Im Tessiner Verzasca-Tal bilden die Fassaden der traditionellen Rustici seit einer Woche eine grosse Ausstellungsfläche. 15 internationale Fotografen stellen dort im Rahmen des "Verzasca FOTO Festival" ihre Werke aus.

Dort wo das Verzasca-Tal endet und sich Zweitausender vor dem Besucher auftürmen, steht nun eine kleine Welt der Fotografie. Die Häuserwände der traditionellen Rustici in Sonogno TI dienen als Ausstellungsfläche für insgesamt 19 Fotografien, teilte die Veranstalter auf Nachfrage mit. Die Werke stammen von 15 Künstlerinnen und Künstlern, die aus der Schweiz und acht anderen Ländern ins entlegene Tessiner Bergdorf reisen.

Eröffnet wurde das Festival letztes Wochenende mit einem dreitägigen Veranstaltungsreigen mit Workshops und Gesprächen über die Fotografie am runden Tisch. Das Festival widmet sich bei seiner zweiten Edition dem Thema "Margini - Am Rande".

Mithilfe der Kulturstiftung Pro Helvetia konnte das Festival zwei Fotografen ermöglichen, länger im Verzasca-Tal ihre Arbeit voranzutreiben: die "Artists-In-Residence" Christian Lutz aus Genf und Karen Paulina Biswell aus Kolumbien.

Die Fotoausstellung wird noch mindestens bis Anfang Oktober für Besucher zu sehen sein, teilten die Veranstalter auf Anfrage mit.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. September 2015 15:29
aktualisiert: 10. September 2015 15:29