«Göttliche Ordnung» will einen Oscar

Fabienne Engbers, 5. August 2017, 12:02 Uhr
Der Spielfilm "Die göttliche Ordnung" eröffnet am 19. Januar die Solothurner Filmtage. (Pressebild)
Der Spielfilm "Die göttliche Ordnung" eröffnet am 19. Januar die Solothurner Filmtage. (Pressebild)
© Pressebild
Der Film «Die göttliche Ordnung», der zum Teil auch in Trogen gedreht wurde, startet ins Rennen um einen Oscar. Die Schweiz habe den Film offiziell eingereicht.

Das Bundesamt für Kultur teilt mit, der Film sei bei der «Academy of Motion Picture Arts and Sciences» in Hollywood eingereicht worden. Er tritt in der Kategorie «Bester Film in einer Fremdsprache» an. Im Januar wird bekannt gegeben, ob der Film tatsächlich für einen Oscar nominiert wird.

Der Film Die göttlich Ordnung spielt Anfang der 70er Jahre. Er handelt von der Geschichte des Frauenstimmrechts in der Schweiz. Eine Frau setzt sich darin für ihr Stimmrecht ein und bringt dadurch das Dorf- und Familienleben ins Wanken. Der Film lockte in der Schweiz etliche Zuschauer in die Kinos und schaffte es in die Kino-Charts. Seit August läuft er nun auch in Österreich und Deutschland.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 5. August 2017 11:41
aktualisiert: 5. August 2017 12:02