Hier tourt «Grand Tour» durchs FM1-Land

Gerry Reinhardt, 8. Dezember 2017, 14:35 Uhr
Ab heute ist die neue Staffel von «The Grand Tour» mit Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond online zu sehen. In der ersten Folge ist dabei auch Hammonds Unfall am Bergrennen Hemberg ein Thema.

Das Trio Infernale Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May präsentieren in der ersten Folge der neuen Staffel ihren Ausflug in die Schweiz. In der Innerschweiz waren die drei wie immer mit schnellen Autos unterwegs. Jeremy Clarkson wählte einen Lamborghini aus, James May einen Honda und Richard Hammond einen elektrischen Rimac-Sportwagen.

Für die Tests mit den Sportwagen übernachteten sie zuerst im Wellnesshotel Park Weggis. Dabei stand auch ein Besuch im Verkehrsmuseum auf dem Programm. Auf dem Weg nach Luzern wurden die Briten allerdings von einer roten Ampel gestoppt, die partout nicht grün werden wollte. Dabei ärgerte sich James May sehr.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

In der Luzerner Altstadt bemerkten die Drei, dass ihre Fahrzeuge irgendwie nicht so in die Gassen passten. Vor allem Jeremy Clarkson blieb vielfach mit seinem Lamborghini stecken.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Und wurde so zur Touristenattraktion.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Später stand das Rennen am Hemberg auf dem Programm, wo sich Hammond und May zuerst einmal mit Bratwurst und Co. vorbereiteten.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Die Briten staunten auch über die Landschaft «Das ist wohl der schönste Austragungsort der Welt für ein Bergrennen.»

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Richard Hammond startete das Rennen bekannterweise mit dem Elektro-Rimac.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Er crashte kurz nach der Zieleinfahrt in einer Kurve.  Das Auto ging dabei in Flammen auf. Hammond wurde hier nur leicht verletzt.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Von den Bildern her, griffen die Macher von «The Grand Tour» nach eigenen Angaben auf die Filme von Youtube zurück. Da die Kameras im Rimac ebenfalls verbrannt wurden.

Amazon Prime Screenshot
Amazon Prime Screenshot

Die ganze Folge der zweiten Staffel ist ab sofort für Abonnenten auf der Amazon Prime Plattform verfügbar.

Gerry Reinhardt
Quelle: gre
veröffentlicht: 8. Dezember 2017 12:44
aktualisiert: 8. Dezember 2017 14:35