Informiere an einem anderen Tag

René Rödiger, 26. April 2019, 09:17 Uhr
Nach der James-Bond-Präsentation sind wir nicht wirklich schlauer. Nicht mal der Titel des offiziell 25. Bond-Films wurde bekannt gegeben. Hier gibt's die bisher wenigen Infos.

Beim Launch-Event in der «Goldeneye»-Villa des James-Bond-Autors Ian Fleming auf Jamaika sollten endlich die wichtigsten Fakten zum offiziell 25. Abenteuer des Geheimagenten bekannt gegeben werden. Was folgte, waren dann hauptsächlich Floskeln.

Alle machen Ferien

«James Bond ist gerade nicht im Dienst, er macht hier Ferien», sagte die Bond-Produzentin Barbara Broccoli. Auch die weiteren Informationen machten offenbar Ferien. Ja, Daniel Craig (51) ist wieder der Geheimagent. Auch wenn er direkt nach dem letzten Film «Spectre» geschworen hatte, nie mehr in die Rolle von 007 zu schlüpfen. In der Zwischenzeit ist Craig nochmals Vater geworden – das erste gemeinsame Kind mit seiner Ehefrau Rachel Weisz (49) – und vielleicht froh, wenn wieder ein paar Millionen aufs Konto fliessen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Queen-Darsteller als Bösewicht

Wie bereits erwartet, spielt Oscargewinner Rami Malek («Bohemian Rhapsody», 37) den Bösewicht im nächsten Bond-Film. Auch hier gab es keine näheren Informationen. Malek sagte lediglich, dass er «sicherstellt, dass Mister Bond kein einfaches Leben haben wird». Ausserdem kehren Ralph Fiennes (M), Naomie Harris (Moneypenny), Jeffrey Wright (Felix Leiter), Rory Kinnear (Bill Tanner), Ben Whishaw (Q) und Léa Seydoux (Madeleine Swann) zurück.

Neu dabei sind Lashana Lynch, Dali Benssalah und Milly Magnussen, in welchen Rollen sie auftreten werden, ist nicht bekannt.

Wie heisst der Film denn nun?

Ebenfalls keine Informationen gab es zum Titel des nächsten Bond-Abenteuers. Der Arbeitstitel «Shatterhand» scheint zumindest wieder vom Tisch zu sein, nachdem sich insbesondere die deutschsprachigen Fans mit Winnetou-Witzen über den Geheimagenten lustig machten.

Wir dürfen uns jetzt immerhin schon mal auf die nächsten Ankündigungen freuen: Den Titel, den Song, das Auto (soll übrigens ein E-Auto von Aston Martin sein) und die Produkteplatzierungen. So viele Möglichkeiten für weitere enttäuschende Livestreams!

Der geplante Kinostart für die Schweiz ist der 9. April 2020.

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 25. April 2019 16:18
aktualisiert: 26. April 2019 09:17