Magritte-Werk könnte bei Auktion bis zu 18 Millionen Dollar bringen

29. September 2017, 09:35 Uhr
Die Urversion von René Magrittes "L'empire des lumières" aus dem Jahr 1949 kommt unter den Hammer. Erwartet wird ein Zuschlagspreis von bis zu 17,5 Millionen Franken. (Pressebild)
Die Urversion von René Magrittes "L'empire des lumières" aus dem Jahr 1949 kommt unter den Hammer. Erwartet wird ein Zuschlagspreis von bis zu 17,5 Millionen Franken. (Pressebild)
© Keystone/CHRISTIE'S IMAGES LTD. 2017/-
Das Gemälde «L’empire des lumières» des belgischen Künstlers René Magritte (1898-1967) könnte bei einer Versteigerung in New York nach Einschätzung des Auktionshauses Christie's bis zu umgerechnet 17,5 Millionen Franken einbringen.

Die 1949 entstandene Version sei die erste einer Serie gleichnamiger Bilder des surrealistischen Künstlers, teilte das Auktionshaus am Donnerstag mit. Es habe einst dem früheren US-Vizepräsidenten Nelson A. Rockefeller gehört und werde nun zum ersten Mal versteigert.

Die Auktion ist für den 13. November angekündigt. Magritte wird zu den bedeutendsten Künstlern des Surrealismus gezählt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. September 2017 08:56
aktualisiert: 29. September 2017 09:35