Volker Reinhardt

Professor der Uni Fribourg erhält internationalen Kulturpreis

28. Juli 2020, 16:25 Uhr
Der Deutsche Historiker Volker Reinhardt unterrichtet an der Uni Fribourg.
© Keystone
Der Historiker Volker Reinhardt erhält für sein Lebenswerk den mit 25'000 Euro dotierten Kythera-Preis. Mit der Auszeichnung werden Verdienste um den Kulturaustausch gewürdigt.

(sku/dpa) Der Historiker Volker Reinhardt erhält den Preis unter anderem für seine zahlreichen Bücher, etwa zur Geschichte Italiens und der Schweiz sowie über Luther und die Reformation und zur Geschichte der Päpste. Wie die Deutsche Presseagentur (DPA) am Dienstag schreibt, gelinge es dem Autor, Deutung wie Erzählung von Geschichte elegant und anregend zu verknüpfen. Reinhardt ist seit Anfang der 1990er-Jahre Professor an der Universität in Fribourg, wo die Düsseldorfer Kythera-Stiftung ihm den gleichnamigen Preis überreichen wird.

Der Kythera-Preis ist ein internationaler Kulturpreis, der seit 2002 jährlich verliehen wird. Mit der Auszeichnung in der Höhe von 25'000 Euro sollen Künstler gewürdigt werden, die sich Verdienste um den Kulturaustausch zwischen Deutschland und den romanischen Ländern erworben haben. Preisträger waren gemäss DPA etwa der Soziologe Wolf Lepenies, der Verleger Klaus Wagenbach, der Dirigent Claudio Abbado, die Regisseure Patrice Chéreau und Volker Schlöndorff sowie die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 28. Juli 2020 16:20
aktualisiert: 28. Juli 2020 16:25