Sabine Gruber erhält Veza-Canetti-Preis

15. September 2015, 08:46 Uhr
Die österreichische Schriftstellerin Sabine Gruber am 28. August 2015, anlässlich der Präsentation der Plattform "solidART for refugees!" (Archiv)
Die österreichische Schriftstellerin Sabine Gruber am 28. August 2015, anlässlich der Präsentation der Plattform "solidART for refugees!" (Archiv)
© /APA/GEORG HOCHMUTH
Der zum zweiten Mal vergebene Veza-Canetti-Preis geht an die österreichische Schriftstellerin Sabine Gruber. Die mit 8000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 7. Oktober im Wiener Museum übergeben. Sabine Gruber, geboren 1963 in Meran, lebt in Wien.

Ihr Werk umfasst Romane, Gedichte, Erzählungen, Essays, Hörspiele und Theaterstücke. Sie wurde unter anderem mit dem Förderungspreis der Stadt Wien in der Sparte Literatur, dem Reinhard-Priessnitz-Preis und dem Anton-Wildgans-Preis ausgezeichnet.

Die Autorin engagiert sich auch politisch, zuletzt in der Ende August in Wien von Volkshilfe Österreich ins Leben gerufenen Aktion "solidART for refugees!".

Die nach Veza Canetti (1897-1963), der Frau von Literaturnobelpreisträger Elias Canetti, benannte Auszeichnung der Stadt Wien würdigt das bisherige Lebenswerk einer Wiener Autorin. Erste Preisträgerin war im Vorjahr Olga Flor.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. September 2015 08:46
aktualisiert: 15. September 2015 08:46