Anzeige
Kulturbesuche

Sehnsucht der Schweizerinnen und Schweizer steigt

8. Juli 2021, 09:50 Uhr
Knapp ein Drittel der Bevölkerung in der Schweiz will wieder Kulturveranstaltungen «ohne Bedenken» besuchen. Das sind mehr als noch im letzten Herbst – dennoch bleiben die Menschen mit einem solchen Bedürfnis in Zeiten in der Pandemie in der Minderheit.
Schweizerinnen und Schweizer ist der gesellschaftliche Aspekt von Kultur wichtig. Doch wie eine Umfrage zeigt, will nur ein Drittel ohne Bedenken an Veranstaltungen teilnehmen. (Archivbild)
© Keystone/GAETAN BALLY

Dabei ist der gesellschaftliche Aspekt ausschlaggebend für den Wunsch nach kultureller Aktivität, wie die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und das Bundesamt für Kultur (BAK) am Donnerstag mitteilten.

Zudem hat der Einfluss der Pandemie auf das Budget, das Schweizerinnen und Schweizer für Kulturbesuche bereithalten, zwar abgenommen, bleibt aber signifikant: 36 Prozent der Befragten rechnen damit, dass sie weniger für Kulturbesuche ausgeben – dies im Vergleich zu 55 Prozent im letzten Herbst.

Aufhorchen lässt allerdings, dass nur noch 55 Prozent der befragten Abonnentinnen und Abonnenten ihre Abos erneuern wollen; im letzten Herbst waren das noch 69 Prozent.

Dies ergaben repräsentative Umfragen zum Kulturverhalten in Zeiten der Pandemie: Für die aktuelle Befragung wurden von 9. bis 28. April 1200 Einwohnerinnen und Einwohner in der ganzen Schweiz befragt. Diese steht im Vergleich zu einer gleich angelegten Befragung vom September 2020.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Juli 2021 09:45
aktualisiert: 8. Juli 2021 09:50