Filme verschoben

«Star Wars»- und «Avatar»-Fans müssen sich noch länger gedulden

24. Juli 2020, 05:32 Uhr
Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney hat die Produktion weiterer Episoden von Filmen wie «Star Wars» verschoben. Im Bild Adam Driver als Kylo Ren in einer Szene aus «Star Wars: The Rise of Skywalker.» (Archivbild)
© KEYSTONE/AP Disney/Lucasfilm Ltd.
Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney verschiebt wegen der Coronavirus-Pandemie erneut Filmstarts.

Der nächste «Star Wars»-Streifen soll nun ein Jahr später in die Kinos kommen und damit im Dezember 2023, «Avatar 2» Ende 2022. Die bereits mehrfach verschobene Neuverfilmung von «Mulan» wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Die Ankündigung ist ein weiterer Rückschlag für Kinobetreiber, die Kunden wieder vor die grossen Leinwände locken wollen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juli 2020 23:35
aktualisiert: 24. Juli 2020 05:32