Syrischer Exil-Regisseur erhält Genfer Kritikerpreis

28. Januar 2019, 06:08 Uhr
Talal Derki am Sundance Festival in Utah (Aufnahme vom 21. Januar 2018).
Talal Derki am Sundance Festival in Utah (Aufnahme vom 21. Januar 2018).
© KEYSTONE/AP Invision/TAYLOR JEWELL
32'000 Zuschauer haben das zehntägige internationale Festival des unabhängigen Films Black Movie in Genf besucht - 2000 mehr als im vergangenen Jahr, wie die Veranstalter am Sonntagabend mitteilten. Den Kritikerpreis erhielt der syrische Exil-Regisseur Talal Derki.

Für seinen Film «Of Fathers and Sons» wurde Derki, der seit 2014 in Berlin lebt, vom Genfer Kulturdepartement mit dem mit 5000 Franken dotierten Preis geehrt. Ausserdem erhielt der 41-jährige Regisseur den von Schülern gestifteten Prix des Jeunes im Wert von 1000 Franken.

Für «Of Fathers and Sons» kehrte Derki in sein Heimatland Syrien zurück, wo er das Vertrauen einer radikalen islamistischen Familie gewann und über zwei Jahre ihr tägliches Leben teilte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. Januar 2019 22:16
aktualisiert: 28. Januar 2019 06:08