Anzeige
«Reality Shore»

Tanzen, saufen, vögeln: Die Partygäste sind eingezogen

17. November 2021, 09:30 Uhr
Die neue Trash-TV-Show «Reality Shore» ist am Mittwoch gestartet. Nichts für schwache und anständige Gemüter. Schon in den ersten zwei Folgen gibt es reichlich Alkohol, Drama und noch mehr Alkohol.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / oneplus

Zwei Wochen «Party Total» kündigt die Off-Stimme im Intro der ersten Folge an. Und das trifft den Inhalt der Sendung tatsächlich mehr als nur gut. Auf der griechischen Insel Kreta treffen die Z-Promis aus Deutschland und der Schweiz aufeinander.

Es wird gefummelt, gebechert und vor laufender Kamera erbrochen. Hemmungen? Definitiv Fehlanzeige. Wie in jeder «guten» Reality-Show gibt es natürlich auch reichlich Drama. Es wird gestritten, provoziert und beleidigt. Frei nach dem Motto: Je höher der Promille-Wert, desto tiefer das Niveau der Konversation.

Die Partygang ist komplett, der Alkohol fliesst

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: oneplus / ArgoviaToday / Severin Mayer

Bei «Reality Shore» gibt es nicht nur neue Sternchen am Trash-TV-Himmel, sondern auch ein paar altbekannte Reality-Stars. So etwa die Erste, die in die Villa einzieht: Rapperswilerin Belly rauscht erst einmal zur Terrasse und gönnt sich dann schon mal einen Drink, bevor Niko – Entschuldigung, «X», wie er sich vorstellt – ihr Gesellschaft leistet. Nach und nach trudeln auch die anderen Partygäste ein. Und Walentina macht gleich eine Ansage: «Ich bin sehr, sehr heiss und lege viel Wert auf mein Aussehen. Wenn ich komme, dann gibt es auf jeden Fall Bitchfight», kündigt sie gross an.

Doch was machen die leicht bis gar nicht bekleideten Kandidatinnen und Kandidaten eigentlich in der Villa? Zwei Regeln gibt es: Feiern und zu einer Familie zusammenwachsen. Wobei die Definition von «Familie» nicht allzu wörtlich genommen werden sollte. Kaum sind die ersten Kandidatinnen und Kandidaten eingezogen, geht das Fummeln und Flirten los. Auch mit Drama wird nicht gespart. Streitpunkt: Zimmerwahl. Es soll nicht die letzte Diskussion rund um die Zimmerverteilung bleiben.

Die erste Folge kann eigentlich kurz zusammengefasst werden: Einziehen, Flasche auf und erstes Beschnuppern. Einen richtigen Skandal will sich aber noch niemand am ersten Tag leisten. Es bleiben ja noch 15 weitere.

Ein Partygast fliegt raus und macht Platz für Mia

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: oneplus / ArgoviaToday / Severin Mayer

Doch was wäre Trash-TV ohne Tränen? Zum Glück gibt es da Walentina, die – möglicherweise auch wegen des Alkoholeinflusses – schon in der zweiten Folge losflennt. Doch Instagramerin Jessica ist schnell zur Stelle und spendet Trost. Die emotionalen Momente sorgen sogar bei Niko und Yasin für Versöhnung. Der richtige Zeitpunkt, um die Party so richtig zu starten. Entsprechend verkatert ist die Partymeute am folgenden Tag. Bei Yasin rebelliert bereits der Magen. Doch da müssen alle durch. Vielleicht hilft ja der Konter-Shot, der beim ersten «Family Game» auf sie wartet. Spätestens da würden wir auch gerne mittrinken.

Und dann platzt die Bombe: Querulant Niko hat mehrfach gegen die Regeln verstossen und muss die Show bereits wieder verlassen. Er hatte die Kamera abgedeckt oder das Mikro nicht am Körper getragen. Die Nachricht scheinen alle mit Fassung zu nehmen, selbst Niko: «Es war kurz, aber lustig.»

Tja, und was macht man jetzt, wenn die Familie nicht mehr komplett ist? Ein neues Mitglied muss her. Zeit für den Auftritt der ehemaligen Bachelor-Kandidatin Mia Madisson. Mit Reality-Shows kennt sie sich bestens aus. Deshalb weiss sie schon vor dem Einzug, was sie erwartet: «Wenn ich die Villa betrete, ist klar: All eyes on me, allen Männern wird der Sabber runterlaufen und die Frauen werden platzen vor Neid.» Wer hätte gedacht, dass es tatsächlich genau so kommt?

Die ersten beiden Folgen von «Reality Shore» kannst du ab Mittwoch in voller Länge beim neuen Schweizer Streamingdienst «oneplus» sehen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TalkTäglich

(umt/vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. November 2021 09:25
aktualisiert: 17. November 2021 09:30