«Notruf – Retter im Einsatz»

Tragischer Skiunfall und brennendes Auto – Luftunterstützung ist gefragt

17. März 2021, 14:59 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: 3+

Sie sind die Helden des Alltags: Polizisten, Rettungssanitäter und Berufsfeuerwehrleute stehen jeden Tag für die Bevölkerung im Einsatz. «Notruf – Retter im Einsatz» zeigt die Frauen und Männer hinter der Uniform.

Es geht hoch hinaus: In der neunten Folge der fünften Staffel von «Notruf – Retter im Einsatz» wird das dreiköpfige Team der Air Zermatt, bestehend aus Rettungspilot, Notarzt und Paramedic zu einer bewusstlosen Person auf einer abgelegenen Skipiste gerufen. Mit dem Helikopter «Susi» machen sich die Rettungskräfte auf den Weg – Zeit bleibt wenig.

Bei den Einsätzen der Air Zermatt braucht es bedingungsloses Vertrauen zwischen den Helikopterpiloten und den Rettungssanitätern. «Um dieses zu erreichen, braucht es eine Mischung aus Crew Resource Management, guten Briefings, viel Training und zu guter Letzt auch gemeinsame Mittagessen oder Kaffeepausen, denn so lernt man sich nochmals von einer anderen Seite kennen», erklärt Daniel Riesen, Rettungspilot der Air Zermatt.

Mann schlägt Freundin ins Gesicht

Auch die Alpine Air Ambulance muss ausrücken. Nach einem Verkehrsunfall wird das Einsatzteam zu einem brennenden Auto gerufen. Das Fahrzeug könnte jederzeit in die Luft fliegen, ob sich noch Personen darin befinden, ist unklar. Die Situation ist an Dringlichkeit und Dramatik kaum zu überbieten.

Derweil geht bei der Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung Zürich ein Notruf ein. Die aufgelöste Anruferin blutet stark und möglicherweise ist ein Knochen im Gesicht gebrochen – sie wurde von ihrem Freund geschlagen. Calltakerin Andrea versucht, die Situation zu entschärfen, doch die Verletzte schreit weiterhin auf ihren Partner ein. Eskaliert nun die Situation komplett?

Wie die Einsatzkräfte diese schwierigen Situationen bewältigen, seht ihr am Donnerstag ab 20.15 Uhr auf 3+.

(mda)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. März 2021 07:11
aktualisiert: 17. März 2021 14:59