Trauer um Marvel-Ikone Stan Lee

Angela Mueller, 13. November 2018, 12:18 Uhr
So zeigte sich Stan Lee auf seinem Twitter-Account.
© Twitter/Stan Lee
Mit 95 Jahren ist Comic-Autor Stan Lee gestorben, seine riesige Fangemeinde ist traurig. Darunter auch erstaunlich zahlreiche Jugendliche. Sie kennen ihn vor allem von seinen Kurzauftritten in den Marvel-Verfilmungen.

Wenn in einer Marvel-Verfilmung ein Raunen durch den Kinosaal geht, dann handelt es sich wohl um einen Cameo von Stan Lee. Die Kurzauftritte des Comic-Autors sind legendär und besonders jüngere Fans von Comicverfilmungen wie «Spiderman», «Ironman» oder «Captain America» lieben sie. Lee liess es sich bis zum Schluss nicht nehmen, als Nebenfigur in den Blockbustern aufzutreten.

Marvel-Ikonen auf der Leinwand

Stanley Martin Lieber war 1922 als Sohn rumänischer Einwanderer in den USA zur Welt gekommen. Bereits mit 19 Jahren hat er eine von ihm verantwortete Textseite von «Captain America» mit Stan Lee unterschrieben. Zusammen mit Jack Kirby schuf er in den Nachkriegsjahren die Fantastic Four, den grünen Kraftprotz Hulk, Iron Man, Thor und die X-Men, allesamt Marvel-Ikonen, die zwischenzeitlich auf der Leinwand zu einem seriellen Milliardengeschäft geworden sind. Zusammen mit anderen Zeichnern hatte er 1961 Marvel-Comics gegründet.

Es wird nie mehr jemanden geben wie Stan Lee

Darsteller seiner Helden, wie auch die riesige Fangemeinde seiner Comics, sind nach der Nachricht seines Todes am Montag traurig: Der amerikanische Schauspieler und Regisseur Chris Evans (37) spielte die Hauptrolle in «Captain America» und trat in diversen weiteren Verfilmungen als solcher auf. Er schreibt auf Twitter: «Es wird nie mehr jemanden geben wie Stan Lee. Für Jahrzehnte hat er jung und alt mit Abenteuer, Vertrauen, Kraft, Inspiration, Freundschaft und Freude versorgt.»

Schauspielerin Evangeline Lilly hat in «Ant-Man» die weibliche Hauptrolle Hope van Dyne gespielt. Sie schreibt auf Twitter: «Stan... mehr als nur ein Meister der Geschichten, er schien auch immer ein Meister des Lebens zu sein.»

Auf seinem offiziellen Twitter-Account wird sein Tod mit folgendem Post verkündet und auch gleich zum Hashtag #excelsior.

 

Auch unzählige Comicfans haben sich unter #stanleeforever und #excelsior auf Twitter gemeldet.

Angela Mueller
veröffentlicht: 13. November 2018 12:18
aktualisiert: 13. November 2018 12:18