US-Star-Rapper kommt nicht nach Frauenfeld

Angela Mueller, 9. Mai 2017, 05:35 Uhr
KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Der US-Rapper Tyler, The Creator, hat seine gesamte Europa-Tournee abgesagt. Davon betroffen sind Konzerte in Hamburg, Amsterdam, Lissabon und das Openair Frauenfeld.

Kurz und schnörkellos sagte der Star-Rapper Tyler, The Creator, seine Europa-Tour am Sonntag per Twitter ab: «no more europe tour». Zahlreiche Acts in mehreren europäischen Städten sind betroffen, unter anderem in Portugal, Paris und Amsterdam.

Auch das Openair Frauenfeld muss nun einen Ersatz suchen. Tyler, The Creator, stand in Frauenfeld auf dem Programm. «Den Ersatz-Act geben wir sobald wie möglich bekannt», schreibt das Festival auf seiner Facebook-Seite.

Wütend auf Theresa May?

Grund für die Absage sei das Einreiseverbot nach Grossbritannien, das vor einigen Jahren gegen Tyler unter der damaligen Innenministerin Theresa May verhängt wurde, wie das Unterhaltungs-Newsportal «nme.com» mutmasst. May klassierte einige Texte des Rappers als gewaltverherrlichend und intolerant gegenüber Homosexualität. Tyler zeigte sich an diversen US-Festivals noch immer wütend über den Entscheid.

Probleme bei der Terminplanung

Im offiziellen Schreiben des Musikers ist allerdings von «unvorhersehbaren Schwierigkeiten bei der Terminplanung» die Rede und er verspricht, dass er die Konzerte nachholen will.

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 8. Mai 2017 19:41
aktualisiert: 9. Mai 2017 05:35