Anzeige

Weckruf aus Neuseeland

Erika Pál, 30. September 2015, 06:07 Uhr
Despierta, Wake Up oder Oho ake! Übersetzt heissen sie alle das gleiche: Wach auf! Mit dem Wakie App kann man sich von Fremden auf der ganzen Welt wecken lassen. Umgekehrt sollte es auch funktionieren. Sollte. Unsere FM1 Radiomoderatorin Sarah Lippuner hat sie heute mal getestet und fast verschlafen.
wakie.com

Das Konzept der Wakie-App ist simpel und bedienerfreundlich. Man gibt einfach ein, um welche Uhrzeit man geweckt werden will. Dann wird man über Internettelefonie von jemand Fremden durch einen Anruf geweckt. Das verspricht zumindest die Theorie.

wakie.com

Interview

FM1 Radiomoderatorin Sarah Lippuner hat diesen Dienst heute Morgen in Anspruch genommen. Ihre Erfahrung mit der App sind nicht ganz so positiv.

FM1 Moderatroin Sarah Lippuner

Hast du einen Wecker oder lässt du dich mit dem Handy wecken?

Sarah Lippuner: Beides. Vor allem jetzt, da ich so früh aufstehen muss. Plus einen Radiowecker.

Weshalb?

Sarah Lippuner: Weil ich Angst habe, dass ich verschlafe.

Wer oder was hat dich heute geweckt?

Sarah Lippuner: Tatsächlich der Radiowecker. Eigentlich hätte mich jedoch die Wakie App  wecken sollen.

Was ist passiert?

Sarah Lippuner: Keine Ahnung. Der Radiowecker ging einfach vorher ab. Später aber dann doch noch das Handy. Also ausgelöst durch das Wakie App.

Wieso gibst du fremden Menschen überhaupt deine Telefonnummer?

Sarah Lippuner: Die sehen meine Nummer nicht. Es wird lediglich die Zeit zu der ich geweckt werden will angezeigt und das Land in dem ich mich befinde.

Wer war bei dir am Telefon?

Sarah Lippuner: Neuseeländer.

Was haben sie am Telefon zu dir gesagt?

Sarah Lippuner: Leider habe ich sie nicht so gut verstanden. Es waren mehrere Leute. Sie hatten einen Heidenspass, dass sie mich geweckt haben und schwafelten was von «you just got out of dreamland»!

wakie.com

Andere Dienste

Es geht aber nicht nur ums Wecken. Bei der Wakie App kann man auch andere Dienste beanspruchen:
- Ich wünsche mir, dass mir jemand gute Nacht sagt, bevor ich zu Bett gehe
- Ich möchte mein Englisch üben
- Ich fühle mich niedergeschlagen, kann mich jemand aufheitern?

- Ich würde gerne über mein Liebesleben sprechen

Fazit

Sarah Lippuner hat sich auf das Wecken beschränkt und zieht folgendes Fazit:

«Ich finde es ganz lustig. Man benötig ein wenig Zeit um die App auszuprobieren. Es ist auf jeden Fall spannend, da man nie weiss aus welchem Land jemand anruft. Am meisten reizt mich der Austausch mit anderen Menschen auf der ganzen Welt. Wirklich darauf verlassen würde ich mich jetzt persönlich aber nicht. Es gibt auch Teenager die Streiche spielen und Betrunkene die gerade von einer Party nach Hause kommen.» (pál)

 

 

Erika Pál
veröffentlicht: 30. September 2015 06:07
aktualisiert: 30. September 2015 06:07